Große Resonanz: Viele Senioren wollen sich weiter fit halten

Große Resonanz : Viele Senioren wollen sich weiter fit halten

Veranstaltung des Seniorenbeirates der Gemeinde findet großen Anklang. Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz.

Der Seniorenbeirat der Gemeinde Quierschied hatte zum „Alltags-Fitness-Test“ für Seniorinnen und Senioren über 60 ins Gasthaus Didion geladen. Mit dem Landessportverband für das Saarland (LSVS) und unter der Leitung des LSVS-Seniorenbeauftragten Walter Keßler wurde der in den USA entwickelte Test für Freiwillige durchgeführt. Knapp 50 Personen nahmen daran teil. „Damit haben wir unser vorher gestecktes Ziel erreicht“, sagt Keßler.

„Wir bedanken uns bei dem gebürtigen Quierschieder Walter Keßler, der den Seniorenbeirat bei der Organisation und Durchführung der sehr gelungenen Veranstaltung unterstützte. Außerdem danken wir Stefan Didion für die kostenlose Bereitstellung des Saales“, sagt Seniorenbeirats-Sprecher Peter Wengler, der sich wie Keßler nicht nur über die Resonanz freute, sondern auch über den Besuch des LSVS-Präsidenten und Landtagspräsident Klaus Meiser – ebenfalls ein echter Quierschieder.

Diesem „Alltags-Fitness-Test“ liegt eine Studie von Roberta E. Rikli und C. Jessie Jones von der California State University in Fullerton zugrunde, wie die Gemeinde offiziell weiter mitteilt.

Der Test wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. phil. Christoph Rott, Institut für Gerontologie der Universität Heidelberg, überarbeitet. Zentral ist dabei die Antwort auf die Frage: „Wie muss meine körperliche Fitness mit 60, 70 und 80 Jahren beschaffen sein, damit ich mit 90 noch einigermaßen selbstständig bin?“

Der Test dauert etwa zehn Minuten und er umfasst sechs Übungen, die Fähigkeiten und Belastungen simulieren, die im Alltag erforderlich sind. So werden die  Arm- und Beinkraft, Hüft- und Schulterbeweglichkeit, Ausdauer und Geschicklichkeit getestet. Um den Test zu absolvieren,  ist keine besondere sportliche Ausrüstung notwendig.
Nach dem Test erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer direkt ihr Ergebnis und können dieses mit denen der gleichaltrigen Personen aus der Studie vergleichen. Im Anschluss werden sie von Vertretern der Vereine darin beraten, wie sie ihre Fitness verbessern können – falls notwendig. Das meldete die Gemeindepressestelle abschließend.

Ansprechpartner für Rückfragen sind: Walter Keßler, E-Mail-Adresse: seniorensport@lsvs.de, Handynummer: 0171 3759645; Mona Schulz, E-Mail-Adresse: breitensport@lsvs.de, Tel.(06 81) 3 87 93 45.

Mehr von Saarbrücker Zeitung