Tausende Menschen feiern am Wochenende das Wambefeschd in Quierschied

Volksfest : Tausende feiern das legendäre Wambefeschd

Die ersten zwei Tage des Volksfestes waren ein großer Erfolg. Trotz des Regens am Samstag strömten etliche Besucher nach Quierschied.

Die saarländische Band Firebirds spielte auf der großen Bühne den Klassiker „Marmor, Stein und Eisen bricht“, die Menschenmenge stimmte mit ein und streckte tanzend die Hände zum Himmel. Der Start in das Wambefeschd in Quierschied war am Freitagabend eine großartige Sause.

Mehrere tausend Menschen kamen bei tollem Wetter am Eröffnungstag und ließen eines der legendärsten Feste im Regionalverband Saarbrücken hochleben. „Wir sind in diesem Jahr zum zweiten Mal mit dem ASC Quierschied dabei und helfen. 65 Leute sind an allen vier Tagen im Einsatz. Es ist viel Arbeit, aber es macht auch großen Spaß“, sagte Claudio Marcello, der Vorsitzende der Quierschieder Handballer. Mit dem ASC und dem Kittelclub Fröhlichkeit halfen zwei Vereine bei dem großen Spektakel mit.

„Früher waren es nur Gewerbetreibende und der Wirteverein, die das Fest organisiert und durchgeführt haben. Da es den Wirteverein aber nicht mehr gibt, helfen jetzt die Ortsvereine“, erklärte Thorsten Müller, der Vorsitzende des Kittelclubs. Die geänderte Organisation hat dem Fest, das es bereits seit dem Jahr 1841 gibt, aber keineswegs geschadet. Selbst bei regnerischem Wetter strömten die Menschen am Samstag nach Quierschied. „Wir wollen richtig feiern – und so lange, wie wir nur können“, sagte Ramona aus Sulzbach, die mit vier Freundinnen auf dieses Quierschieder Volksfest gekommen war.

Während sich die älteren Semester an Livemusik, Tanz und vielen Darbietungen auf der Bühne erfreute, tobte sich die Jugend auf den vielen Fahrgeschäften aus. „Mein Favorit ist das Kettenkarussell. Das macht richtig Spaß. Da kommt meiner Meinung nach auch keine Achterbahn mit“, sagte der elfjährige Mirko aus Fischbach.

Auch die vielen Standbetreiber waren mit dem Andrang und ihren Geschäften zufrieden. Alle gemeinsam staunten am Freitagabend über das gigantische Höhenfeuerwerk und spendeten nach der Pyroshow großen Applaus.

Am heutigen Montag geht das Wambefeschd zu Ende. Davor gibt es aber in Quierschied noch den ganzen Tag ein Familienfest mit ermäßigten Preisen bei den Fahrgeschäften. Musikalisch werden die Gäste von Disk Jockey Hennes unterhalten.

Wie es die Tradition fordert, endet das Fest heute offiziell um 21.30 Uhr. Dann wird der Kittelclub Fröhlichkeit den Wambe für dieses Jahr „zu Grabe tragen“ und auf der Bühne feierlich beerdigen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung