| 00:00 Uhr

So kann's gerne weitergehen

Quierschied. Reichlich zufrieden blickt der Kneipp-Verein Quierschied aufs abgelaufene Jahr zurück. So sind die Mitgliedszahlen stabil geblieben. Und die vielen Kursangebote erfreuen sich großer Beliebtheit. Elmar Müller

Für den Kneipp-Verein Quierschied war 2014 erneut ein erfolgreiches Jahr. Bei der Mitgliederversammlung im Gasthaus Didion berichtete die 1. Vorsitzende, Roswitha Riechert, dass man die gesteckten Ziele erreicht habe. Sie erinnerte an gelungene und gut besuchte Veranstaltungen und nannte etwa die Arztvorträge in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule und dem Knappschaftskrankenhaus Sulzbach, zwei Fahrten in die Saarland-Therme, die Urlaubsfahrt nach Freudenstadt, zwei Tagestouren, die Wellness-Woche in Bad Lauterberg, Urlaubsfahrten nach Bad Wörishofen und nach Montegrotto.

Im vergangenen Jahr richteten die Quierschieder Kneippianer auch die Landeshauptversammlung des saarländischen Kneipp-Bundes aus und nahmen am 60- jährigen Jubiläum des Kneipp-Vereins Riegelsberg teil. Zudem organisierte der Verein den Besuch des Weihnachtsmarktes in Trier, richtete eine Weihnachtsfeier aus und eine gelungene Fastnachtsveranstaltung. Die Übungsleiterinnen und -leiter bildeten sich weiter bei Kursen und Lehrgängen des Landessportverbandes und des Kneipp-Landesverbandes. Die Übungsleiterin für Wassergymnastik und Aqua-Jogging, Martina Schaum, erhielt das Rettungsschwimmer-Abzeichen in Bronze, ebenso der 2. Vorsitzende, Jürgen Thiel. Die beiden Übungsleiterinnen Doris Becker und Helga Lentes bekamen das Zertifikat als Qi Gong-Lehrer bei der Sebastian-Kneipp-Akademie für Gesundheit in Bad Wörishofen .

Die Mitgliederzahlen des Vereins sind mit 1680 Familienmitgliedern konstant geblieben. Nach Angaben von Roswitha Riechert hat der Verein in 42 Bewegungsgruppen ein breit gefächertes Fitness-Angebot - von Jazz-Dance und Zumba für Kinder und Jugendliche über Aqua-Jogging sowie Wasser- und Wirbelsäulengymnastik bis hin zu Nordic Walking, Wandern und Tanzkreisen. Zudem sind Entspannungskurse und Kurse für vollwertiges Kochen und Backen im Programm. Nach Angaben von Jugendwartin Laura Burger bestehen zurzeit fünf Kinder- und Jugendgruppen in unterschiedlichen Altersklassen. Es sind die "Tanz-Zwerge" (drei bis fünf Jahre), die "Freche Tanzbande" (sechs bis acht), "Just Dance" (neun bis 13), die "Dancing-Girls" (ab 14 Jahren) und eine Zumba-Gruppe für Jugendliche ab 14 Jahren. Die Gruppen nahmen an vielen Veranstaltungen teil. Auch außerhalb der Übungsstunden gab es gemeinsame Aktivitäten, wie Kinobesuche, gemeinsames Eis- oder Pizzaessen. Einen besonderen Dank richtete Roswitha Riechert an die neuen Übungsleiterinnen Nina Schaum, Anna Woll, Katrin Schmitt, Petra und Chiara Groß sowie Jacqueline Morsch für die Übernahme von Kinder- und Jugendgruppen .



Zum Thema:

Auf einen Blick Roswitha Riechert ehrte gemeinsam mit Renate Salm und Jürgen Thiel zahlreiche Mitglieder. Acht Familien und 16 Einzelpersonen wurden für zehnjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. 25 Jahre Mitglied sind Karl-Heinz Bastian, Hans-Günter und Dagmar Dillenburger, Gertrud Dillinger, Günter und Ilse Hassdenteufel, Klaus und Karin Hoffmann, Elisabeth Jochum, Manfred und Ruth Jungfleisch, Inge Kammholz, Ursula Koch, Christa Rettenmaier, Hans und Hildegard Schaaf sowie Hans und Rosel Serbe. Seit 30 Jahren dabei sind Gerhard und Maria Bonner, Hedwig Flamann, Maria Kipper, Anita Rodermann, Jörg und Sabine Schlicker, Martha Schultheis, Nicole Theis und Doris Ziegler. ll