| 20:38 Uhr

Ü40 und Ü50 spielt um Masters-Titel
Quierschieder können saarländische AH-Könige werden

Torwart Thomas Seitner (rechts), hier im Duell mit Ex-Profi Sanel Nuhic vom TSC Zweibrücken, leitet die AH der Sportvereinigung Quierschied. Die Quierschieder haben sich für beide Masters-Endturniere qualifiziert.
Torwart Thomas Seitner (rechts), hier im Duell mit Ex-Profi Sanel Nuhic vom TSC Zweibrücken, leitet die AH der Sportvereinigung Quierschied. Die Quierschieder haben sich für beide Masters-Endturniere qualifiziert. FOTO: Marco Wille; www.marcowille.de / Marco Wille
Quierschied. Alte Herren der Sportvereinigung spielen morgen sowohl um den Masters-Titel in der Ü 40 als auch um den in der Ü 50. Von Frank Faber

Wenn die Alten Herren (AH) den Hallenboden betreten, dann wollen sie Spaß und Erfolg. Am morgigen Samstag, 17. Februar, veranstaltet der Saarländische Fußball-Verband (SFV) zum zweiten Mal das AH-Hallenmasters für Ü 40- und Ü 50-Mannschaften. Für beide Turniere hat sich die Sportvereinigung Quierschied um ihren AH-Leiter Thomas Seitner qualifiziert. Und beide Turniere finden im St. Wendeler Sportzentrum statt. Insgesamt 20 AH-Mannschaften, darunter Gastgeber SG Urweiler/Oberthal/Freisen, gehen auf Torejagd und wollen Saarlandmeister werden.


„Wir wollen versuchen, den sogenannten Ü-Fußball in St. Wendel zu installieren und etablieren. Mit dem STV Urweiler haben wir einen guten Partner gefunden und uns für die Ausrichtung des Turniers auf drei Jahre verständigt“, erklärt Stephan Alt, Vorsitzender der Kommission AH- und Freizeitsport des SFV. Die Premiere in der Kreisstadt sei im vergangenen Jahr bei den teilnehmenden Mannschaften sehr gut angekommen. „Das Turnier war für alle lukrativ und die Spiele mit Bande sehr attraktiv“, sagt Alt. Nur der Lokalcharakter hat bei der Premiere gefehlt, weil die gastgebende Ü 40 aus Urweiler beim Qualifikationsturnier auf der Strecke geblieben ist.

Das ist diesmal anders. „Die Veranstaltung wird um einiges aufgewertet, wenn der Gastgeber beteiligt ist“, freut sich der Geschäftsführer des STV-Urweiler, Christoph Backes. Zunächst haben am morgigen Samstag die etwas älteren Herren noch den Vortritt. Das Masters der Ü 50-Mannschaften beginnt um neun Uhr. Zwölf Mannschaften treten in zwei Gruppen gegeneinander an. Als Titelverteidiger geht der VfB Dillingen mit dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Uwe Haas in der Gruppe B mit dem SC Roden, der SG Schwalbach, der SG HuBe, der SG Limbach/Kirkel und der Spvgg. Quierschied an den Start. In der Mannschaft des SV Holz-Wahlschied (Gruppe A) steht der ehemalige Neunkircher Zweitliga-Akteur Hans-Werner Eichhorn. Sie trifft in Gruppe A auf die SG Brotdorf/Merchingen, die SG Theel, den SV Bexbach, die SG Obere Saar und den SV Bardenbach. Die Halbfinal-Partien werden ab 14.40 Uhr angepfiffen. Das Endspiel steigt um 15.13 Uhr.

Im Anschluss ermitteln die acht Ü 40-Mannschaften ab 16 Uhr den Saarlandmeister. Die Spielzeit beträgt 15 Minuten. Titelverteidiger SG Schwalbach trifft in Gruppe A auf den SV Spiesen, den SV Merchweiler und den SC Ay Yildiz. In Gruppe B werden die SG Urweiler/Oberthal/Freisen, die SG HuBe, der SC Roden und die Spvgg. Quierschied aufeinandertreffen. Die beiden Gruppen­ersten qualifizieren sich für die Halbfinalpartien ab 19.51 Uhr. Das Finale soll um  20.45 Uhr angepfiffen werden.