| 21:51 Uhr

Am Ortseingang
Wo Füchse und Vogelscheuche grüßen

Der herbstlich geschmückte Fischbacher Ortseingang.
Der herbstlich geschmückte Fischbacher Ortseingang. FOTO: Thomas Seeber
Fischbach. Fischbacher Projektgruppe schmückt Ortseingang herbstlich. Initiative hofft auf weitere Unterstützung. Von Petra Pabst

Sie haben es wieder getan, die Ortsverschönerer in Fischbach. Seit zwei Jahren haben es sich die beiden Fischbacher Schulfreundinnen Monika Münch und Ute Schneider zur Aufgabe gemacht, mit Hilfe einiger Mitstreiter den Ortseingang, von Quierschied aus kommend, zunächst im Frühjahr etwas freundlicher zu gestalten. So entstand die Idee, aus dem stillgelegten Brunnen am Ortseingang einen Osterbrunnen zu gestalten, was sie in diesem Jahr  umgesetzt hatten. Die Gemeinde war begeistert und unterstützte das Vorhaben. Schnell fanden sich weitere Menschen, die sich mit Spenden und Tatkraft beteiligten.


„Insgesamt sind wir etwa zehn Helfer, und alle haben mit Spaß und Elan mit angepackt“, erzählt Udo Schneider, der Ehemann einer der Initiatorinnen. Und weil es so viel Freude macht, trifft sich die Helfergruppe nun regelmäßig und denkt sich weitere Projekte aus. „Wir nennen uns Projekt Ortsverschönerung Fischbach - und da darf jeder mitmachen und Ideen einbringen“, so Schneider. Die Mitglieder der Gruppe sind derzeit: Raimund Bach, Katja Jung, Tim Jung, Horst Keller, Gerd Münch, Monika Münch, Udo Schneider, Ute Schneider und Brigitte Steinmetz. „Sie alle opfern viel Zeit und auch Geld, um unseren Ort zu verschönern“, betont der Fischbacher.

„Die Osteraktion, die auch im nächsten Jahr wieder stattfinden soll, hat in der Bevölkerung so großen Anklang gefunden, dass wir beschlossen haben, weiterzumachen mit der Ortsverschönerung“. Passend zum angebrochenen Herbst wurden nun der Ortseingang mit Brunnen und Umfeld an der ehemaligen neuapostolischen Kirche sowie das Gelände in der Ortsmitte zwischen Sparkasse und Volksbank herbstlich geschmückt. So ranken sich bunte Laubketten und leuchtende Sonnenblumen am Brunnen, ein Drache blickt freundlich auf die frischen Blumen unter ihm. Auf farbenfrohen, aus Paletten gezimmerten Parkbänken sitzen fröhliche Vogelscheuchen in blauen Latzhosen mit Strohhüten. Kürbisse, kleine Herbstfiguren, Eichhörnchen und Füchse aus Holz leisten ihnen Gesellschaft.



Die Dekorationen bleiben bis zum Advent. Anschließend werden sie eingelagert und aufgefrischt für das nächste Jahr. „Wir danken allen Mitstreitern, die dazu beigetragen haben, dass unser Ort schöner wird, und auch den Personen, die uns mit Geldspenden unterstützt haben“, so Schneider: „Das waren in diesem Jahr: Stefan Chadzelek, Ida Schellberg, Norbert Schmidt, Dr. Stephan Schmidt, Elisabeth Schneider, Udo Schneider und Dr. Harald Cronauer. Außerdem erhielten wir einen Zuschuss vom Heimat- und Verkehrsverein Quierschied.“

Einen besonderen Dank richtet die Projektgruppe an das Blumenfachgeschäft „Die mit den Blumen tanzt“ in Fischbach, das kostenlos die Blumen für die Herbstdekoration zur Verfügung gestellt hat. „Wir machen das gerne, sind aber auch weiterhin auf finanzielle Unterstützung angewiesen“, erklärt Udo Schneider.

Jeder, der das Projekt finanziell oder mit Tatkraft unterstützen möchte, kann sich mit Tim Jung, Tel. (01 60 93 32 47 23, oder Udo Schneider, Tel. (01 77) 7 52 49 29 in Verbindung setzen.