Neue Halle Q.lisse in Quierschied ist Ort für vielfältiges Kulturprogramm

Kultur in Quierschied : In der Q.lisse blüht die Kultur auf

Die Gemeinde Quierschied füllt ihre neue Veranstaltungshalle mit einem vielseitigen Programm.

Erst seit September 2017 gibt es in Quierschied die Q.lisse, das Haus der Kultur. Die geschmackvolle, moderne Architektur ist das neue Herzstück im Ortszentrum von Quierschied und seither, neben der Gemeindebücherei, der Ort für kulturelle Veranstaltungen.

„Das erste Jahr in der Q.lisse lief richtig gut. Wir hatten eine gute Resonanz und sind gerade dabei, uns ein Stammpublikum aufzubauen“, sagt Sebastian Zenner, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit in Quierschied und Teil des Q.lisse-Teams. Das Angebot an Kulturveranstaltungen wächst stetig.

Seit die Q.lisse eröffnet ist, wird ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm entwickelt. Zur Eröffnung gab es bereits ein Neujahrskonzert. „Am Samstag, 16. Februar, kommen dann die bekannten Tenöre 4 You aus Köln nach Quierschied, die bundesweit auftreten. Sie singen klassische Arien, aber modern interpretiert. Es ist eine Mischung aus Pop und Klassik, mit erstklassigem Live-Gesang“, sagt Sebastian Zenner.

Am 10. März geht das Programm dann mit einem Konzert von Bongos Big Band unter der Leitung von Freimut Mertes weiter. „Freimut Mertes lebt in Quierschied, ist etabliert und regelmäßig mit verschiedenen Musikerinnen und Musikern hier zu Gast. Das letzte Mal am 13. Januar zusammen mit seiner Dixie Jazz Crew sowie mit Wolfgang Mertes und Lisanne Westphal. Seine Konzerte finden – wie das im März – jeweils an einem Sonntagmorgen statt, das hat viel Charme“, erklärt Zenner.

Am 24. März folgt in der Gemeindebücherei eine Foto-Ausstellung zum Thema „Lichtmalerei“. Und am 30. März treten A caBella in der Q.lisse auf. A caBella, das sind Petra Hafner, Kathy Köhler, Annegret Staub und Christina Feid, vier Sängerinnen aus Marpingen und Quierschied, die sich als Ensemble zusammengefunden haben, um ihre große gemeinsame Leidenschaft auszuleben. Zenners Anmerkung: „Sie singen ohne instrumentale Begleitung, dafür aber verpackt in ein humoristisches Kleinkunstprogramm.“ Dieses Konzert, fügt er hinzu, passe sehr gut in das Konzept der Q.lisse. „Denn wir wollen Musikern und Künstlern auch aus der Region eine Auftrittsmöglichkeit bieten.“

Am 5. April wird eine weitere Veranstaltung in der Gemeindebücherei stattfinden. „Da bieten wir einen irischen Abend. Das kam bei den Quierschiedern das letzte Mal sehr gut an. Der irische Abend findet in einer richtig gemütlichen und familiären Atmosphäre statt, mit Live-Musik, irischen Geschichten und selbstgekochtem Essen“, schwärmt Zenner.

Im vorigen Jahr, berichtet er, lief ein Konzert des Pink Floyd Projects sehr erfolgreich. „Daher haben wir uns überlegt, nochmal ein Tribute-Konzert zu veranstalten. Am 18. Mai spielt One of these nights, eine saarländische Cover-Band der Eagles. Einer der Musiker, Rolf Siefert, stammt auch aus Quierschied“, erzählt er und lacht.

Wie es im Sommer mit Musik und Kultur in Quierschied weitergeht, ist noch in der Planung. Aber fest steht schon, dass am 26. Oktober die Schwestern Esther und Lea Birringer in der Q.lisse ihr CD-Release- Konzert geben werden. „Die Schwestern Birringer stammen aus Göttelborn. Sie sind das musikalische Aushängeschild der Region im Bereich Klassik“, sagt Sebastian Zenner.

Lea Birringer gilt als herausragende Geigerin der jungen Generation, und ihre Schwester Esther Birringer begeistert durch ihr Klavierspiel, beide gewannen schon mehrfach Preise und renommierte, internationale Kammermusikwettbewerbe. Daher ist es verständlich, dass man sich in Quierschied jetzt schon darauf freut, dass die beiden klassischen Musikerinnen ihre neue CD im Herbst in der Q.lisse vorstellen werden.
www.quierschied.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung