Hakenkreuze und „Stasi“-Schriftzug Wer steckt hinter den Nazi-Schmierereien in Quierschied?

Quierschied · Tim Rozenski entdeckte die Symbole kürzlich aus Zufall. In Quierschied sind unter anderem Hakenkreuze und „Stasi“-Schmierereien aufgetaucht. Eine Aktion von Jugendlichen? Auf die leichte Schulter will das Ortsratmitglied aus Göttelborn solche Vorfälle nicht nehmen.

Tim Rozenski aus Göttelborn zeigt, wo er die (inzwischen entfernten) Nazi-Schmierereien entdeckt hat. Foto: Lukas Taskiran

Tim Rozenski aus Göttelborn zeigt, wo er die (inzwischen entfernten) Nazi-Schmierereien entdeckt hat. Foto: Lukas Taskiran

Foto: Lukas Taskiran

Tim Rozenski (37), SPD-Ratsmitglied im Ortsrat Göttelborn und Naturschutzbeauftragter der Gemeinde, fährt regelmäßig mit dem Bus zu diversen Terminen. So sitzt er auch an einem sonnigen August-Tag an der Haltestelle Humes in Quierschied, gegenüber des Vereinsheims der „Quierschder Wambe e.V.“. Doch an diesem Tag springt ihm etwas Unangenehmes ins Auge: An einem Eisenträger, direkt vor dem Vereinsheim, wurden Hakenkreuze hingeschmiert.