Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Madeleine Giese liest aus ihrem neuen Roman in der Bücherei

Quierschied. red

Am heutigen Freitag, 20. März, lädt die Gemeindebücherei Quierschied zu einer Lesung mit Madeleine Giese ein. Die Lebacher Autorin liest ab 19 Uhr aus ihrem neuen Roman "Galgenheck". Darin stellt die Schriftstellerin die ruhige Vorstadtsiedlung gleichen Namens vor, die sich jedoch als gar nicht mal so ruhig herausstellt.

Der Galgenheck ist eine von Einfamilienhäusern durchsetzte Vorortsiedlung, die in der Juli-Hitze vor sich hindämmert. Eigentlich verlangen die Bewohner nichts weiter als kühle Getränke, einen gepflegten Rasen und dass alles so bleibt, wie es ist - eben eine Idylle. Doch die Sterne stehen nicht günstig für die redliche Gemeinschaft. Nicht nur, dass sich der Tag und die Nacht gegen sie verbünden - da sind auch noch Hugo, ein Trunkenbold und alter Lateiner, der die müden Knochen zusammenrafft, um gemeinsam mit seinem jungen Freund Alex Unfrieden zu stiften. Eines jedoch kann man dem Galgenheck nicht nachsagen: dass er wehrlos ist.

Die Autorin Madeleine Giese hat bereits mehrere Krimis aus dem Theatermilieu veröffentlicht, zusätzlich Krimi-Dinners, Kurzgeschichten und Texte für Theater, Kabarett und auch einen "Radiotatort".

Eintritt frei, eine Anmeldung beim Veranstalter ist jedoch erforderlich, Telefon (0 68 97) 961-194.