Lift macht Weg zum Bürgeramt in Quierschied barrierefrei

Hebebühne fürs Quierschieder Rathaus : Kürzester Weg zum Bürgeramt barrierefrei

Eine Hebebühne erspart Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, im Quierschieder Rathaus jetzt einen beschwerlichen Umweg. Die Gemeindeverwaltung beziffert die Kosten auf rund 20 000 Euro, einschließlich Lieferung und Montage des Lifts sowie Umbauarbeiten.

Der Baubetriebshof habe die Elektroarbeiten übernommen. „Auch Eltern, die mit einem Kinderwagen unterwegs sind, profitieren davon“, sagte Bürgermeister Lutz Maurer.

Die Bedienung der Hebebühne sei einfach, die Mitarbeiterinnen der Rathaus-Info würden aber auch gern helfen. Wolfgang Schmidt, seit zehn Jahren Beauftragter für die Belange von Menschen mit Behinderung, ist froh, dass dieses Projekt endlich verwirklicht wurde. Er nahm die offizielle Inbetriebnahme zum Anlass, auf die zahlreichen weiteren Projekte zu verweisen, die Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn für Menschen mit Einschränkungen besonders lebenswert machen. Als Beispiel nannte Schmidt die komplett behindertengerechte Gestaltung der Q.lisse, des neuen Veranstaltungssaals. Schmidt hob darüber hinaus den Ausbau barrierefreier Bushaltestellen im ganzen Gemeindegebiet hervor.