1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Lawall: 2009 ist ein Jahr der Investitionen

Lawall: 2009 ist ein Jahr der Investitionen

Quierschied. Bürgermeisterin Karin Lawall war stolz, als sie am Dienstag in der Gemeinderatssitzung den Haushalt für 2009 präsentierte. Lawall: "Ich freue mich, einen Plan vorzulegen, der im Gegensatz zu den Vorjahren mit einem deutlich reduzierten Defizit und einem hohen Investitionsvolumen abschließt

Quierschied. Bürgermeisterin Karin Lawall war stolz, als sie am Dienstag in der Gemeinderatssitzung den Haushalt für 2009 präsentierte. Lawall: "Ich freue mich, einen Plan vorzulegen, der im Gegensatz zu den Vorjahren mit einem deutlich reduzierten Defizit und einem hohen Investitionsvolumen abschließt." 2,8 Millionen Euro betrug das Defizit 2008; in diesem Jahr sind es nur noch 1,2 Millionen bei Ausgaben von 21 070 098 Millionen und Einnahmen von 19 864 389 Millionen Euro. "Möglich machen das Mehr-Einnahmen und eine sparsame Haushaltsführung", betonte Lawall. Mehr GewerbesteuerSo erhält die Gemeinde in diesem Jahr 600 000 Euro mehr an Schlüsselzuweisungen, 500 000 Euro mehr an Einkommenssteueranteilen und ein Plus von 300 000 Euro bei der Gewerbesteuer. Gestiegen sind die Regionalverbandsumlage um 300 000 Euro und die Personalkosten um 235 000 Euro. Für Entlastung sorgen die gesunkenen Schuldzinsen. Von einer Entwarnung könne aber keine Rede sein, machte die SPD-Bürgermeisterin deutlich und betonte: "Wir müssen in den nächsten Jahren eisern sparen." In diesem Jahr wird die Gemeinde aber noch einiges bewegen. "2009 ist ein Jahr der Investitionen", so Lawall. Im Vermögenshaushalt stehen knapp 6,5 Millionen Euro. Möglich machen dies hohe Zuschüsse von Land und Bund - Stichwort Konjunkturprogramme I und II - sowie Verkaufserlöse von gemeindeeigenen Grundstücken in der Ortsmitte. Knapp 1,5 Millionen Euro steckt die Gemeinde in die Grundschule in Fischbach, 1,4 Millionen in die Grundschule Lasbach. 500 000 Euro kostet der Anbau für neue Krippenplätze am Kindergarten in Fischbach. Im Haushalt sind auch 150 000 Euro für den Kunstrasenplatz in Fischbach und 242 000 Euro für eine neue Drehleiter für die Feuerwehr sowie eine Million Euro für Brandschutzmaßnahmen im Rathaus. CDU und SPD stimmten dem Entwurf zu. Zuvor brachten sie ihre Anträge auf einen Nenner. So werden unter anderem auf CDU-Antrag 60 000 Euro in die Innensanierung der Grundschule in Fischbach gesteckt und weitere 20 000 in die Sanierung des Hallenbades. Auf Antrag der SPD sind unter anderem 10 000 Euro für einen Jugendraum in Göttelborn und ebenfalls 10 000 Euro für ein Gutachten zur Fischbachhalle im Haushalt. In der Halle gebe es einige Schäden, so die SPD. Einig waren sich beide Fraktionen über eine Aufstockung der Mittel für die Waldparkanlage um 40 000 Euro und die Aufnahme der Sanierung des Glockenturms der Einsegnungshalle in Göttelborn mit ebenfalls 40 000 Euro.