| 00:00 Uhr

Kreuzweg auf der Halde Lydia

Auf der Halde Lydia ist unserem Leser Ulrich Höfer dieses stimmungsvolle Bild geglückt. Archiv-Foto: Ulrich Höfer
Auf der Halde Lydia ist unserem Leser Ulrich Höfer dieses stimmungsvolle Bild geglückt. Archiv-Foto: Ulrich Höfer FOTO: Ulrich Höfer
Quierschied/Jägersfreude. Bereits zum siebten Mal laden an diesem Sonntag evangelische sowie katholische Pfarreien zum ökumenischen Kreuzweg auf die Halde Lydia ein. Daneben wird Bergbaukenner Delf Slotta die ehemalige Haupthalde der Grube Jägersfreude besuchen. red/mh

Die Katholische Kirchengemeinde St. Josef teilt mit, dass am kommenden fünften Fastensonntag (22. März) zum nunmehr siebten Mal der ökumenische Kreuzweg auf der Halde Lydia stattfindet. An der Gestaltung beteiligen sich Gruppierungen aus den Pfarreien St. Josef Fischbach, St. Paul Quierschied und der Evangelischen Kirchengemeinde Quierschied-Fischbach.

Der Kreuzweg beginnt um 14 Uhr an der Schranke zum Haldengelände unterhalb des ADAC-Übungsplatzes. Er findet bei (fast) jedem Wetter statt und dauert etwa zwei bis zweieinhalb Stunden. Da vor Ort nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen, sei die Bildung von Fahrgemeinschaften empfehlenswert.

Auch eine Frühlingswanderung steht am Wochenende an, und zwar zur Grühlingshalde.

,, Die alte, nahe dem Saarbrücker Ludwigsberg gelegene ehemalige Haupthalde der Grube Jägersfreude ist einer der grandiosesten und zugleich unbekanntesten Aussichtsberge im Saarland", schreibt Delf Slotta, der die Teilnehmer führen wird. ,,Ein faszinierender 360-Grad-Panoramablick auf die saarländische Landschaft erwartet denjenigen, der auf der Spur des ehemaligen Berge-Schrägaufzuges das Gipfelkreuz auf dem Plateau erklimmt", fügt er noch hinzu. Am Sonntag lädt Delf Slotta, der in der hiesigen Industrie- und Bergbaukultur bewandert ist, zu diesem besonderen Erlebnis ein. Dabei will er auch auf das Saarkohlenwald-Projekt eingehen. Zudem wird Slotta die wechselvolle Geschichte und Entstehung der ehemaligen Halde der Grube Jägersfreude erläutern.

Treffpunkt zu der zweistündigen Wanderung ist um 10 Uhr der Parkplatz an der Saarlandhalle in Saarbrücken. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.