1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Kneippianer wollen neue Zielgruppen erschließen

Kneippianer wollen neue Zielgruppen erschließen

Viel Arbeit wartet auf die neue Vorsitzende des Kneipp-Landesverbandes mit seinen 60 Vereinen an der Saar. Im Hinblick auf die drohende Überalterung der Gesellschaft müssen neue Konzepte entwickelt werden.

Andrea Pielen ist die neue Vorsitzende des Kneipp-Landesverbandes Saarland. Bei der außerordentlichen Landeshauptversammlung in der Alten Näherei in Quierschied wurde die bisherige stellvertretende Landesvorsitzende an die Spitze gewählt. Weiterhin wählten die Delegierten Birgit Omlor vom Kneipp-Verein (KV) Bexbach und Jürgen Thiel (KV Quierschied ) zu stellvertretenden Landesvorsitzenden. Neue Schriftführerin ist Ute Förste (KV Bexbach). Die Neuwahlen waren nach den Rücktritten des Landesvorsitzenden Helmut Brandt, seiner Stellvertreterin Nicole Müller und Schriftführerin Stefanie Recktenwald notwendig geworden. Sie hatten ihre Ämter aus persönlichen Gründen niedergelegt. Den neuen geschäftsführenden Vorstand komplettiert Landesschatzmeister Horst Burghard.

Auf die neue Vorsitzende des Landesverbandes mit 60 Vereinen und mehr als 21 000 Mitgliedern wartet viel Arbeit. Zwar sei der Rückgang der Mitgliederzahlen gestoppt - bis jetzt stehen 250 Abgängen 658 neue Mitglieder entgegen, aber, so Pielen: "Auch wir müssen gegen eine Überalterung in den Vereinen kämpfen."

Unter anderem soll dies mit dem neuen Lehrgang "Einführung in die Erlebnispädagogik /Kneipp-Outdoortraining" gelingen. Andrea Pielen: "Wir wollen damit neue Zielgruppen erschließen, die für das Überleben unserer Vereine unbedingt notwendig sind. Angesprochen werden sollen besonders junge Familien in der Hoffnung, dass die Vereine so neue Mitglieder gewinnen." Mit der Erlebnispädagogik nach Kneipp leiste man zudem einen wertvollen Beitrag im Rahmen der Gesundheitserziehung von Kindern und Jugendlichen unter Einbindung von jungen Eltern.

Ausgerichtet wurde die außerordentliche Landeshauptversammlung vom Kneippverein Quierschied .

Dessen Vorsitzende, Roswitha Riechert, machte in ihrem Grußwort deutlich, dass die Kneippbewegung aktueller denn je sei. Kneipp stehe für eine ganzheitliche Medizin. In einer zerrissenen Welt führe die Kneippsche-Lehre Körper, Geist und Seele zur Harmonie und entziehe damit vielen Krankheiten den Boden.

Roswitha Riechert forderte alle Verantwortlichen in den Kneippvereinen auf, die Jüngeren einzubinden und ihnen Handlungsräume zu bieten, um eigenverantwortlich Kompetenzen zu erwerben.