1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Jungs und Mädchen freuen sich über neue Spielgeräte

Jungs und Mädchen freuen sich über neue Spielgeräte

Fischbach. Die Kinder aus Fischbach und Göttelborn gehen gern in die Schule. Sie wollen aber noch mehr am Computer arbeiten, und sie wünschen sich mehr Spielgeräte auf dem Schulhof. Das ergab eine Umfrage an der Grundschule Fischbach-Göttelborn im Rahmen der Aktion Qualitätsmanagement an saarländischen Schulen

Fischbach. Die Kinder aus Fischbach und Göttelborn gehen gern in die Schule. Sie wollen aber noch mehr am Computer arbeiten, und sie wünschen sich mehr Spielgeräte auf dem Schulhof. Das ergab eine Umfrage an der Grundschule Fischbach-Göttelborn im Rahmen der Aktion Qualitätsmanagement an saarländischen Schulen. Den Wunsch nach mehr Spielgeräten hat jetzt der Förderverein der Grundschule Fischbach den Kindern erfüllt.2007 gab's ein KlettergerüstSpontan beschloss der Verein, rund 800 Euro aus dem Erlös des letzten Schulfestes sinnvoll zu investieren und kaufte Kisten mit verschiedenen Spielgeräten. Die Kinder freuten sich über Stelzen, Pedalos, Hulahup-Reifen, Bälle, Gummitwist-Seile und Gleichgewichtsspiele. "Nach den Investitionen für das Klettergerüst im Jahr 2007 und dem Kauf von Regenspielen wollten wir wieder ein Zeichen setzen, damit die Kinder in der Schule noch zufriedener sind", sagt die Vorsitzende des Fördervereins, Gabi Kittl. Sie weist darauf hin, dass auch dem Förderverein der demographische Wandel Sorgen bereitet. Mitgliederzahl sinktSo gingen auch im Verein die Mitgliederzahlen zurück, was die Arbeit und somit die Unterstützung der Kinder nicht gerade einfacher mache. Nach Angaben von Gabi Kittl ist der Grundschulförderverein Fischbach am kommenden Samstag auf dem Fischbacher Weihnachtsmarkt mit einem Stand vertreten. Der Grundschulförderverein Fischbach wurde 2001 gegründet, um die Grundschule in Fischbach in ideeller und materieller Hinsicht zu unterstützen. Durch die fortschreitende Sparpolitik bei den Kommunen sind die finanziellen Möglichkeiten der Schule sehr geschrumpft. Der Grundschulförderverein hilft unbürokratisch mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und erzielten Gewinnen aus Veranstaltungen. Seit seiner Gründung hat sich der Verein in vielen Bereichen des schulischen Lebens engagiert. So organisiert er Schulfeste und die Teilnahme am Weihnachtsmarkt in Kooperation mit der Elternvertretung. Er gibt finanzielle Zuschüsse für Abschlussfahrten, er plante die Neugestaltung des Schulhofs, gründete eine Französisch-Arbeitsgemeinschaft für die erste und zweite Klasse, kümmert sich um die tägliche Versorgung der Schüler mit Milchprodukten und hat unter anderem bereits Isomatten für Entspannungsübungen, Bücherpakete und Pausenspiele für alle Klassen angeschafft. Mehr Informationen über den Förderverein gibt es bei der Vorsitzende Gabi Kittl, Telefon (0 68 97) 60 14 84, oder beim Schulelternsprecher Gernot Abrahams, zu erreichen unter Telefon (0 68 97) 6 29 88.