1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Fischbacher Kita Pusteblume beschenkt vor Weihnachten Sulzbacher Tafel

Sulzbach : Fischbacher Kita Pusteblume beschenkte die Sulzbacher Tafel

Vor Weihnachten dachten die Jungen und Mädchen der Kita Pusteblume an Kinder und Eltern, denen es in dieser schwierigen Zeit schlecht geht. Eine beispielhafte Sammelaktion war die Folge.

Kurz vor Weihnachten stand bei der Tafel-Ausgabestelle in Sulzbach plötzlich Besuch vor der Tür. Zwei Erzieherinnen der Kita Pusteblume in Fischbach brachten Kisten voll mit ganz besonderen Geschenken. „Das war das wunderbare Ergebnis einer besonderen Idee“, erinnert sich Marliese Stay von der Sulzbacher Tafel bis heute.

Die Erzieherin Martina Federkeil hatte sich mit ihrer Kollegin Nicole Schlick eine gute Tat für die Kunden der Sulzbacher Tafel überlegt. „Bei unserer jährlichen St. Martins-Aktion im Kindergarten geht es ums Teilen. Aber St. Martin musste ja ausfallen“, sagt Martina Federkeil. Ausgefallen oder nicht: Die Kernidee lieferte den Zündstoff für den ungewöhnlichen Adventskalender: „Wir haben uns überlegt, einen Adventskalender mal andersherum zu machen. Die Kinder durften eine Adventstürchen-Zahl ziehen, und statt etwas zu bekommen, haben sie dafür etwas spendiert. Und zwar für die Tafel in Sulzbach“, sagt Federkeil. Auf Sulzbach sei die Kita gekommen, weil es im Raum Fischbach/Quierschied keine Dependance der Tafel gibt. „Also haben wir Marliese Stay von der Tafel Sulzbach angesprochen“, fügt Nicole Schlick an. „Die Idee ist genial, da muss man erst mal drauf kommen“, sagt Marliese Stay. Und es kam einiges zusammen. „Wir hatten große Resonanz. Die Kinder haben mit ihren Familien von Konserven über Backzubehör bis zu Süßigkeiten ganz schön was zusammengetragen. Die Betonung der Kids lag auf Lebkuchen und Co. Schließlich sollten die bedürftigen Kinder an Weihnachten genug Süßes haben“, teilt Federkeil stellvertretend für die Kita-Kinder mit. Und dann rollten die „Trucks“ zur Tafel nach Sulzbach: „Der Multivan und der Jeep meiner Kollegin waren richtig knallvoll. Dass es so viel wird, hätten wir uns nicht erträumen lassen“, so die Erzieherin weiter. „Das war eine tolle Aktion, wir haben uns sehr gefreut“, lässt Stay hierzu wissen. Und weil die Sache so gut angekommen war, fügt sie an: „Die Adventskalenderaktion mit der Tafel soll jetzt zum festen Bestandteil bei uns werden.“