Große Nager: Fischbacher Biber haben Nachwuchs

Große Nager : Fischbacher Biber haben Nachwuchs

() Über zwei neue Jungtiere darf sich eine von zwei im Raum Fischbach heimischen Biber-Populationen freuen. Wie der in Quierschied wohnhafte saarländische „Biberpate“ und erfahrene Wanderführer Martin Bambach mitteilt, gibt es in einer Fischbacher Biber-Familie Nachwuchs.

() Über zwei neue Jungtiere darf sich eine von zwei im Raum Fischbach heimischen Biber-Populationen freuen. Wie der in Quierschied wohnhafte saarländische „Biberpate“ und Wanderführer Martin Bambach mitteilt, gibt es in einer Fischbacher Biber-Familie Nachwuchs. Nachdem sie 1850 komplett ausgerottet waren, wurden 1994 knapp 50 Tiere in den hiesigen Wäldern ausgesetzt. Mittlerweile gibt es wieder rund 650 Biber im Saarland. Etwa zehn von ihnen sind im Waldgebiet um Fischbach zu Hause, wie die Gemeinde weiter mitteilt. Seit Juli 2014 führt der erfahrene Naturexperte wissbegierige Gruppen durch den einheimischen Wald. Ein ausgewachsener Biber ist zwischen 1,20 Meter und 1,30 Meter lang, und er wiegt 25 Kilogramm. Im Schnitt werden die Tiere zwischen zehn und 15 Jahre alt.

Als Vegetarier sind sie für den Menschen ungefährlich. Die Tiere sind sehr scheu und stehen unter Artenschutz, weshalb Bambach neugierige Tierfreunde darum bittet, sich nicht eigenmächtig auf die Suche nach den Bauten der Nager zu machen.

Wer sich über die Biber informieren will, kann sich auf der Internetseite von „Erlebnis-Wandern-Saarland“ (www.erlebnis-wandern-saarland.de) für Exkursionen mit Martin Bambach anmelden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung