Fetzig-fulminante Faasend

Wie man seine närrischen Gäste unterhält, wissen die Faasebooze in Göttelborn ganz genau. Am vorigen Samstag stellten sie ihr Können unter Beweis und bekamen von ihren Zuschauern dafür den verdienten Applaus.

Mit einer Überraschung begann am Samstag die Kappensitzung des Karnevalsvereins Von der Höh Göttelborn (KVG). Elferratschef Hardy Paul hatte mit seiner Kollegin Michaela Saar-Michel die Gäste in der Narrhalla begrüßt und wollte gerade ins Programm starten, als sich plötzlich die KVG-Vorsitzende Monika Arendt lautstark zu Wort meldete.

Sie habe auch noch was zu sagen, meinte sie und stürmte auf die Bühne und überreichte dem verdutzten Hardy Paul den Ehrenorden des Regionalbezirks Ill. Zudem steckte sie ihm einen kleinen "Blumenstrauß" ans Revers. "Weil du ja so gerne Blumen magst", sagte sie lachend. Und dann geschah das, was selten vorkommt: Hardy Paul war sprachlos. Der Grund für diesen "Überfall": Paul ist seit nun 20 Jahren Elferratschef des KVG. Einen großen Strauß hatte Monika Arendt für Pauls Frau Annemarie. Dann begann die wilde Sause in der Mehrzweckhalle. Natürlich blickte Paul bei seiner Begrüßung wieder kurz zurück aufs Geschehen im Ort. Diesmal pickte er sich das "Vogelnest" heraus. "Wer zuhause Holzlatten übrig hat, der kann sie zu Ortsvorsteher Peter Saar bringen. Der macht dann noch ein Vogelnest draus", meinte er augenzwinkernd.

Die Mädels der Minigarde präsentierten mal einen ganz anderen Gardetanz - und zwar zu Melodien von bekannten Kinderliedern. Das gefiel nicht nur dem Elferratschef. Auch das Publikum war begeistert. Svenja Schmelzer und Kristina Lander hatten das mit den Kleinen einstudiert. Den Eisbrecher in der Bütt machte Sophie Wagner. Die Zwölfjährige kam wie schon im vergangenen Jahr als Kochlehrling auf die Bühne, nur dass sie jetzt schon im "zweiten Lehrjahr" ist. Bevor Janine Lohstätter und Sarah Wagner als "zwei Teenies" über die Schule witzelten, fegte die Juniorengarde (Trainerinnen Simona Ehrlich und Karoline Krämer) mit fetzigen Schritten über die Bühne. Eine gute Figur gaben auch die Mädels der Prinzengarde (trainiert von Sabrina Arendt) bei ihrem Marsch ab. Nach der Pause ließ die Band "Die Konsorten" das Stimmungsbarometer in der Halle schnell wieder nach oben schnellen. Die Gäste standen auf den Stühlen, gingen begeistert mit. Michaela Saar-Michel und Bernd Landgraf zeigten bei ihrer Sketch-Einlage "Szenen einer Ehe", während Janica Schuhmacher als "Märchentante" brillierte. Gruselig wurde es beim Besuch des KVG-Balletts im Geisterhaus. Silke Andres trainiert die jungen Damen. Ein absoluter Knüller in der Bütt war mal wieder Bernd Landgraf. In Reimen erzählte er, wie er mit 50 Jahren noch einen Schwimmkurs machte. Einfach köstlich. Gleich zweimal begeisterten die Heuler mit Fastnachts- und Stimmungshits die ausgelassene Narrenschar. Ihr neues Programm kam prima an. Vor dem großen Finale legten die Jungs vom Männerballett einen fulminanten "Faasendtanz" zu einem Medley aus Fastnachtsliedern auf die Bretter. Das Publikum war hin und weg. Zum Abschluss erklang in der Göttelborner Mehrzweckhalle das Lied der Höhner "Steh auf, mach laut", gesungen von den Heulern und Hardy Paul. Da machten alle mit.

Zum Thema:

Auf einen Blick Die Akteure des KVG; Moderation: Elferratschef Hardy Paul und Michaela Saar-Michel. Tänze: Mini-, Junioren- und Prinzengarde sowie KVG- und Männer-Ballett. Gesang: Die Konsorten und Die Heuler. Büttenredner: Sophie Wagner, Janine Lohstätter und Sarah Wagner, Janica Schuhmacher sowie Bernd Landgraf. Sketch: Michaela Saar-Michel und Bernd Landgraf. Kostüme: Monika Arendt und Birgit Seis. Musik: The Sunnys. Ton und Technik: Peter Saar und Team. ll