"Explosiv" gewinnt Song-Contest

Göttelborn. Tolle Leistungen der Schulbands konnten die zahlreichen Zuschauer am Samstag in der Mehrzweckhalle in Göttelborn beim 1

Göttelborn. Tolle Leistungen der Schulbands konnten die zahlreichen Zuschauer am Samstag in der Mehrzweckhalle in Göttelborn beim 1. Saarländischen Song-Contest "Battle of the schoolbands" bewundern, der unter der Schirmherrschaft der Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer stand und vom Göttelborner Ortsvorsteher Bernd Quint organisiert worden war, wie die Erweiterte Realschule Quierschied berichtet.Alle Bands waren hervorragend eingestellt und konnten zum ersten Mal bei ihren Auftritten auf eine profihafte Ausrüstung zugreifen. Zu Beginn trat die Band der Gesamtschule Nohfelden-Türkismühle auf, deren Leadsängerinnen mit starken Stimmen Punkte sammelten. Eine außergewöhnliche und sehr gelungene Vorstellung gab die Formation des Peter-Wust-Gymasiums Merzig ab, die als Bigband mit 20 Akteuren auftrat und den variationsreichsten Vortrag bot. Gelungen auch die Darbietungen der noch sehr jungen Band des Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasiums aus Völklingen. Nach einer viertelstündigen Pause gab es den Auftritt der einheimischen Band der Erweiterten Realschule Quierschied. Die neun Sängerinnen und Instrumentalisten begeisterten das Publikum mit ihren Interpretationen der Lieder "I will survive" von Gloria Gaynor, "Because the night" von Tom Petty, "Nothing else matters" von Metallica und "Warum" von Juli. Riesiger Applaus folgte, Zugaben wurden gefordert. Danach glänzte auch noch die Band der Gesamtschule Neunkirchen, wobei vor allem die jüngste Sängerin stimmlich sehr überzeugen konnte. Die Jury, bestehend aus sechs saarländischen Profimusikern, hatte es danach schwer, eine Entscheidung zu treffen. Erst nach 45 Minuten stand das Ergebnis fest: Sieger wurde die Band "Explosiv" der Erweiterten Realschule Quierschied, die von ihren Musiklehrern Eva Molter und Jürgen Scheidt auf diesen Auftritt vorbereitet worden war. Die Jury lobte die gesanglichen und die instrumentalen Darbietungen. Besonders hervorgehoben wurden der große Einsatz und die Begeisterung, die alle Akteure bei ihrem Vortrag auf der Bühne zeigten. Unter dem Jubel der Zuschauer konnten die Quierschieder Schüler aus der Hand der Kultusministerin ihren Preis entgegennehmen: eine Aufnahme aller ihrer Lieder in einem professionellen Studio auf CD. Zweiter wurde die Gesamtschule Neunkirchen, die als Preis einen ganztägigen Workshop mit Profimusikern gewann. Die Drittplatzierten aus Merzig erhielten einen Gutschein über 150 Euro. Die Bands aus Völklingen und Türkismühle erhielten noch jeweils Gutscheine über 100 Euro, die alle vom Sulzbacher Musikhaus six and four gestiftet wurden. Kultusministerin Kramp-Karrenbauer kündigte an, dass dieser Song-Contest im nächsten Jahr landesweit ausgeschrieben werden soll. Alle saarländischen Schulbands sollen die Möglichkeit haben, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen, über Regional- und Landesausscheidungen. Die Siegertitel sollen dann auf einer CD des Ministeriums veröffentlicht werden. red