1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Konzertwald: Erinnerungen an Peking werden wach

Konzertwald : Erinnerungen an Peking werden wach

Der Göttelborner Konzertwald wurde nach langem Dornröschenschlaf wieder erweckt.

() Der Konzertwald hat einen langen Dornröschenschlaf hinter sich. Rund um die einstige Disko verwilderte das Unterholz, Bäume wurden nicht gepflegt, der Park drohte zu verkommen. Daran können sich die Göttelborner gut erinnern, und nun blüht die Grünanlage richtig auf. Die Kommune hat mit eigenen Mitteln die Anlage hergerichtet, die Bäume geschnitten und das tote Holz in den Kronen entfernt, dann einen Spielplatz angelegt, dessen Vogelnest ein Spielgerät ist, das seinesgleichen sucht und an das Olympiastadion von Peking erinnert. Die Kinder lieben dieses verwunschene Klettergerät in Form eines echten Nestes, in das man hineinklettern muss, um durch enge Röhren zur Spitze zu kommen. „Vor Erwachsenen ist man hier sicher“, sagt Hilmi, der mit seinen Freunden gerade auf der Nestspitze steht.

Sebastian Zenner, der Sprecher der Gemeinde, freut sich über die positive Entwicklung von Göttelborns „neuer Mitte“. Ein Wohnhaus sei in der Vermarktung, ein Wohn- und Geschäftshaus belebe die Anlage. Nur der Bolzplatz, der der RAG gehöre, werde kaum noch angenommen. Hier sei aber geplant, dass die RAG die Fläche neu nutze und man die Metalltore übernehme.

Die Gemeinde könne sie als Ersatztore sehr gut gebrauchen, falls im Gemeindegebiet an einem der Bolzplätze was zu reparieren sei. Der Konzertwald werde auch von den Bürgern angenommen, drei Weihnachtsmärkte seien da schon veranstaltet worden. Das Dorffest und die Kirmes rundeten das Angebot ab.