1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Erfrorener Hund: Spur führt nach Belgien

Erfrorener Hund: Spur führt nach Belgien

Der an einer Bushaltestelle in Camphausen in der Nacht zum Mittwoch erfrorene Hund (wir berichteten) konnte von der Polizei noch keinem Halter zugeordnet werden.

Die Tierschützerin Sabine Brill hat jedoch auf eigene Faust nachgeforscht und bei dem Hund einen Chip entdeckt und ausgelesen. Der letzte registrierte Halter wohnt demnach in Belgien , von dort kam bis gestern aber noch keine Antwort. Die Polizei vermutet, dass der Hund in einer Katzenbox ausgesetzt wurde. Die Tierrechtsorganisation Peta setzte eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise aus, die zur Ermittlung und Überführung des Täters führen.

Hinweise an die Polizei Sulzbach, Tel. (0 68 97) 93 30