Engagement über die Gemeindegrenzen hinweg

Quierschied/Nalbach · Heute wird die Quierschieder Energiegenossenschaft in Nalbach eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von rund 2,1 MWp (MWp = Abkürzung für Megawatt Peak, Einheit der maximalen Leistung eines Photovoltaik-Kraftwerks, ein MWp ist gleich 1000 Kilowatt peak (kWp)) - errichtet vom Projektentwickler Fa.

Sunera GmbH aus Sulzbach - offiziell übernehmen.

Grundlage für den Bau dieser Anlage war nach einer Mitteilung der Genossenschaft die Entscheidung der Gemeinde Nalbach , einen Bebauungsplan "Sondergebiet Solarpark Nalbach im Bereich Bierbach (westlich Ziegelei)" zu erstellen. Auf dem Gelände einer ehemaligen Sandabbaugrube war es damit möglich, eine Anlage mit mehr als 8500 Modulen zu errichten. Die Energiegenossenschaft erwirbt diese Anlage nach eigenen Angaben von gestern zu einem Festpreis von rund 2, 5 Millionen Euro.

Die Anlage soll jährlich mehr als 2000 MWh (Megawattstunde) Strom erzeugen. Dies entspreche dem Stromverbrauch von etwa 700 Zweipersonenhaushalten. Die Gemeinde Nalbach habe damit einen weiteren Schritt zur "Nullemissions-Gemeinde" vollzogen.

Unmittelbar nach den Schulferien will die Quierschieder Energiegenossenschaft in Nalbach eine Informations-Veranstaltung abhalten. Selbstverständlich erhielten auch die Nalbacher Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich an dieser Investition zu beteiligen. Die Energiegenossenschaft betreibt im Saarland mittlerweile dreizehn Photovoltaikanlagen.