Eine Zeitreise nach Noten

Aus der Geschichte der Gemeinde Quierschied ist das Tanzcafé Thomé nicht wegzudenken. Heute betreibt die 51-jährige Brigitte Hermann das Lokal mitten im Ort.

"Eine Legende mit Leidenschaft erwacht zu neuem Leben." Der Begriff von "der Legende mit Leidenschaft" stammt von Brigitte Hermann. Seit nunmehr eineinhalb Jahren betreibt die 51-Jährige das Tanzcafé Thomé in Quierschied . Sie hat es sozusagen "wach geküsst". Im Tanzcafé von Otto Thomé - im Volksmund nur de "Oddo" genannt" - gingen in den 60er und 70er Jahren die Schlagerstars ein und aus. Die Diskothek in der Quierschieder Ortsmitte, direkt gegenüber der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich. Sie ist ein Stück Kulturgut. Mokka-Stube, Konditorei, Backstube, Tanzcafé, Diskothek, Heimatstube, Grinzing-Keller: Vieles haben das Haus und sein Besitzer schon erlebt. Viele Bilder und unzählige Zeitungsausschnitte, die an den Wänden hängen, zeugen davon.

Es war 1966, als Otto Thomé eine der ersten Diskotheken im Saarland einrichtete. Mit immer neuen Ideen baute der rührige Quierschieder mit seiner Frau Lilli hier die wohl populärste Tanzstätte des Landes auf. Jetzt wird dieser wechselvollen und spektakulären Geschichte ein weiteres Kapitel zugefügt. Und das ist mit dem Namen von Brigitte Hermann verbunden. Die gelernte Hotelfachfrau sprudelt, so wie einst "de Oddo", nur so vor Ideen. Dieser Ideenreichtum ist es wohl auch, der die beiden verbindet. "Sie ist ein Glücksfall für das Tanzcafé", gibt auch Otto Thomé freimütig zu Protokoll. "Hier kann ich meine Ideen verwirklichen", gibt Hermann das Kompliment gerne zurück und gesteht: "Mit der Arbeit hier hab ich mir einen Traum verwirklicht". Mit an ihrer Seite ist ein "alter" Bekannter: Discjockey Herry Klemm aus St. Ingbert. Er war schon in den Anfangsjahren der Diskothek eine feste Größe. Jetzt ist er es wieder. Von 1968 an legte er hier Platten auf und moderierte Veranstaltungen. Bei seiner Musik haben sich im Thomé unzählige Paare kennengelernt, sich zum ersten Mal geküsst, sich aber auch getrennt. "Ich habe vieles hier erlebt und könnte Dinge erzählen", sagt er, schweigt aber wie ein Gentleman. Wie Otto Thomé und dessen Frau Lilli ist auch Herry Klemm von Brigitte Hermann begeistert. "Ich muss die Brigitte einfach unterstützen. Sie ist so eine geschäftstüchtige Frau."

Was Otto Thomé und Brigitte Hermann ebenfalls gemeinsam haben, ist ihre absolute Kundenfreundlichkeit. Alle Gäste begrüßen sie persönlich, haben immer Zeit für ein paar nette Worte. Wenn das Tanzcafé geöffnet hat, ist Otto Thomé immer für ein paar Stunden da. "Weil ich immer wieder ehemalige Gäste treffe, ist das für mich wie eine kleine Zeitreise", sagt Otto Thomé und erzählt, was er zuletzt hörte, als er hinter einem die Treppe hinabstieg: "Wenn ich hier runtergehe, werde ich mit jeder Stufe zwei Jahre jünger." An diesem Freitag, 31. Oktober, lädt Brigitte Hermann nicht zu einer Halloweenparty ein, sondern ab 20 Uhr zum "Tanz der Vampire".