1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Ein schattiges Plätzchen für schlappe zwei Euro

Ein schattiges Plätzchen für schlappe zwei Euro

SZ-Leser Lothar Strobel hat diese Woche im Quierschieder Freibad ein Schild entdeckt, das der unbarmherzigen Hitze geschuldet ist. Darin bietet ein unbekannter Mensch ein kühles Plätzchen im Schatten für zwei Euro an.

Viele Badegäste, so Strobel, hätten sich köstlich amüsiert und das Schild am Baum hübsch hängen lassen.

Das Freibad, so erzählt der Hobbyfotograf, erfreue sich zurzeit höchster Beliebtheit. An Ferientagen mit Spitzentemperaturen würden da schon mal knapp 2000 Besucher gezählt: ,,Kein Wunder, dass dann die Schattenplätzchen heiß begehrt sind. Unter einzelnen Bäumen geht es ziemlich dichtgedrängt zu." Nicht erhärtet hat sich hingegen das Gerücht, dass in den Freibädern unserer Region wegen des gewaltigen Andrangs Stehplätze im Wasser verlost werden…