Die Suche hat ein Ende

Die monatelange Suche nach einem Pächter für die Gastronomie in der Fischbachhalle scheint, zu einem positiven Ende gekommen zu sein. "Wir konnten nach langen Verhandlungen mit Kurt Biesel eine Einigung erzielen", teilte Quierschieds Hauptamtsleiter Axel Matheis jetzt mit.Im Saarland bekannt geworden ist Biesel als Betreiber des Kulturbahnhofs in Püttlingen.

Dort hat er mit Chefkoch Andreas Cordes für durchweg positive Schlagzeilen gesorgt. Der 50-jährige Biesel ist "Vollblut-Gastronom". Selbst Kochen gelernt hat er beim Spitzenkoch Heinz-Peter Koop im Saarbrücker Restaurant "Légère". Die Hotelfachschule in Bernkastel-Kues hat er mit Bestnoten in den Bereichen Küche und Service abgeschlossen.

Seit 2007 betreibt er gemeinsam mit seinen Schwestern die GourmetEvent Catering Biesel GmbH in der saarländischen Landeshauptstadt. Zuletzt war Biesel im Restaurant Friedrichs in der Stadthalle Gütersloh tätig. "Die Verhandlungen wären beinahe gescheitert", erklärte Quierschieds Bürgermeisterin Karin Lawall gegenüber der Saarbrücker Zeitung, "wir sind sehr glücklich, einen so renommierten Partner gefunden zu haben". Größtes Problem bei den Vertragsgesprächen soll am Ende die Weizenbiersorte gewesen sein, die künftig in der Fischbachhalle ausgeschenkt werden soll. Daran lässt sich absehen, an welch seidenen Fäden derartige Arrangements oft hängen.

Nicht hängen lassen will sich auch die Gemeinde. Sie hat im aktuellen Haushalt 25 000 Euro für die Ertüchtigung der Gastronomie in der Fischbachhalle eingestellt, die Kosten für die Gestaltung übernimmt dem Vernehmen nach der neue Pächter. Mit der Neueröffnung wird im September oder Oktober zu rechnen sein, so die Angaben.