1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

Die Spvgg. Quierschied renoviert in Eigenregie den Umkleidetrakt

Spvgg. Quierschied legt Hand an : Kicken verboten – dann renovieren die Quierschieder eben die Kabine

Bei der Spvgg. Quierschied packen in der Corona-Zwangspause Jugend, Aktive und AH mit an, um die in die Jahre gekommenen Umkleiden neu zu gestalten.

Der Amateursport ruht aufgrund der Corona-Pandemie. In der Zwangspause sind viele Vereine trotzdem aktiv. Sie starten Aktionen, um fehlende Einnahmen zu kompensieren, anderen Menschen in dieser schwierigen Zeit eine Freude zu machen oder länger anstehende Projekte zu verwirklichen. Wie beim Fußball-Saarlandligisten Spvgg. Quierschied, wo fleißige Helfer in Eigenarbeit, unentgeltlich und freiwillig den Umkleide-Trakt auf dem Sportplatz renovieren. Jugend, Aktive und Alte Herren (AH) – alle packen mit an.

Fliesen anbringen. Wände streichen. Decken montieren. Lampen anbringen. Heizkörper lackieren. Türen, Möbel, Sitzmöglichkeiten austauschen. Und, und, und. Die Quierschieder renovieren Duschräume, Umkleiden, Schiedsrichter-Kabinen, bauen Toiletten um.

Die letzte Renovierung habe es vor etwa 30 Jahren gegeben, sagt der Spielausschuss-Vorsitzende Kai Berrang. Um die Materialkosten im hohen vierstelligen Bereich aufzufangen, hofft die Spvgg. Quierschied auf Unterstützung. Weitere Infos dazu gibt es auf ihrer Internetseite.

www.spvgg-quierschied.de