| 20:28 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Die Oberliga ist in Quierschied ein Thema

Quierschieds Dominik Engel (links), hier im Zweikampf mit Friedrichsthals Daniel Schlicker, hat eine Achillessehnenverletzung erlitten. Dem Kapitän des Tabellenvierten droht das Saison-Aus.
Quierschieds Dominik Engel (links), hier im Zweikampf mit Friedrichsthals Daniel Schlicker, hat eine Achillessehnenverletzung erlitten. Dem Kapitän des Tabellenvierten droht das Saison-Aus. FOTO: Andreas Schlichter
Quierschied. Die Spvgg. will mit Blick auf die Meldefrist die nächsten zwei Spiele abwarten. Am Sonntag ist Köllerbach zu Gast beim Tabellenvierten. Von David Benedyczuk

Sechs Spieltage vor Saisonende tobt in der Fußball-Saarlandliga ein enger Kampf um die Meisterschaft. An der Tabellenspitze liegen punktgleich der TuS Herrensohr, der seinen Verzicht auf den möglichen Aufstieg erklärt hat, und Borussia Neunkirchen. Einen Zähler dahinter folgt der SV Auersmacher. Und auch dahinter liegen die Mannschaften dicht an dicht. Bei neun Punkten weniger könnte sogar der formstarke SC Halberg Brebach als Tabellensiebter (43 Punkte) für die Oberliga-Relegation noch in Frage kommen.


Bei der Spvgg. Quierschied, die als Tabellenvierter vier Zähler hinter Herrensohr liegt, gibt man sich in Sachen Titel inzwischen zurückhaltend. „Ein richtiges Thema ist das seit drei, vier Wochen nicht mehr. Wir sind gefühlt aus Versehen noch dabei“, stapelt Trainer Pascal Bauer vor dem Heimspiel an diesem Sonntag um 15.30 Uhr gegen den Tabellenachten Sportfreunde Köllerbach tief. Den letzten Sieg gab es vor vier Wochen beim 4:2 gegen den FV Schwalbach.

Insgesamt steht die Spvgg. Quierschied in 2018 bei je drei Siegen, Remis und Niederlagen – nicht gerade die Bilanz eines Titelanwärters. Die durchwachsenen Resultate macht Bauer auch am Ausfallpech fest: „Im Oktober im Spiel gegen die SG Lebach-Landsweiler waren wir das letzte Mal komplett“, sagt der Trainer des Fast-Absteigers der vergangenen Saison. Quierschied blieb nur dank des Rückzugs der DJK Bildstock in der Saarlandliga.



Vor dem 1:2 zu Hause gegen die SG Lebach-Landsweiler lag die Spvgg. Quierschied zwischenzeitlich mit vier Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz eins. „Anfang April fehlten beim 3:7 gegen den FC Homburg II fünf Stammspieler auf einen Schlag“, berichtet Bauer. Am vergangenen Spieltag beim VfB Dillingen (1:1) kam ein besonders schmerzlicher Verlust hinzu: Dominik Engel, der bisher keine Minute Spielzeit in dieser Saison versäumt hatte, erlitt eine Achillessehnenverletzung. Dem Kapitän droht das Saison-Aus. Lichtblick vor dem Heimspiel gegen die Sportfreunde Köllerbach: Julian Fernsner könnte nach auskuriertem Bänderriss in den Kader zurückkehren.

Und auch, wenn der Titel in der Mannschaft angeblich kein Thema mehr ist, sagt Bauer: „Wir versuchen, das Bestmögliche rauszuholen. Die Saison hat gezeigt, dass es sich lohnt, bis zum Ende alles zu geben.“ Im Verein gäbe es für den Fall der Fälle einiges zu klären, was einen möglichen Gang in die Oberliga angeht. Christian Meiser, Quierschieds sportlicher Leiter neben Kai Berrang, erklärt: „Das ist ein Thema, das wir nicht außer Acht lassen. Die Meldefrist zur Oberliga endet am 2. Mai. Wir wollen die Spiele gegen Köllerbach und am 30. April in Lebach abwarten. Sollte das Thema Oberliga dann noch akut sein, werden wir uns mit allen Beteiligten zusammensetzen, um gegebenenfalls fristgerecht melden zu können.“