Die Gäste der Wambe können kommen

Quierschied · Fleißig werden die Vorbereitungen zum Wambefest vorangetrieben. Am Mittwoch haben die ersten Schausteller ihre Geschäfte aufgebaut, damit bis Freitag alles fertig wird, denn dann wird um 18.30 Uhr das Fass angestochen.

 Am Mittwochnachmittag begannen die Schausteller des Quierschder Wambefeschdes mit dem Aufbau ihrer Fahrgeschäfte. Das machte den Arbeitern allerdings keinen Spaß, denn es regnete zeitweise in Strömen. Hier liefern große Laster den Autoscooter an. Foto: Müller

Am Mittwochnachmittag begannen die Schausteller des Quierschder Wambefeschdes mit dem Aufbau ihrer Fahrgeschäfte. Das machte den Arbeitern allerdings keinen Spaß, denn es regnete zeitweise in Strömen. Hier liefern große Laster den Autoscooter an. Foto: Müller

Foto: Müller

Die Plakate sind gedruckt und verteilt. Auch die großen Banner an den Ortseingängen von Quierschied hängen schon. Die Lose für die große Tombola sind ebenfalls bereits verteilt. Das Quierschder Wambefeschd kann beginnen.

Am Mittwochmorgen waren die ersten Schausteller auf dem Marktplatz und bauten ihre Fahrgeschäfte auf. Am Freitag, Feiertag Mariä Himmelfahrt, muss alles fertig sein. Denn dann beginnt das große Volksfest in der Qierschieder Ortsmitte. Die Festmeile erstreckt sich von der Rathausstraße, über den Marktplatz und den Triebener Platz sowie die Straße Hinter der Kirche bis in die Marienstraße. Michael Burkert , Geschäftsführer, der Saarland Sporttoto Gesellschaft ist, der Schirmherr des diesjährigen Wambefeschdes. Er und der Quierschieder Ortsvorsteher Michael Bost eröffnen am Freitag gegen 18.30 Uhr die Sause mit einem Fassanstich auf der großen Bühne vor der Sparkasse. Mit dabei sind das Orchester im Verein der Musikfreunde Quierschied , der Schützenverein Tell und Ur-Wambe Leo Wagner. Hans-Peter Schumacher, der Vorsitzende des Karnevalsvereins Die Quierschder Wambe moderiert das Spektakel. Ab 20 Uhr tritt dann die Band "City Rock Projekt" auf. Um 22 Uhr wird im Eisengraben ein buntes Höhenfeuerwerk entzündet.

Musikalischer Höhepunkt am Samstag ist der Auftritt der Band "Baggy Trousers" - sie spielt ab 20 Uhr. Am Sonntagnachmittag wirbeln ab 15.30 Uhr die Kinderjazztanzgruppen des Kneippvereins Quierschied über die Bühne in der Ortsmitte. Eine Stunde später verzaubert Magier Markus Lenzen die jüngsten Festgäste. Ab 18.30 Uhr beginnt die Verlosung der attraktiven Tombola-Gewinne. Erster Preis ist ein Reisegutschein im Wert von 500 Euro. Anschließend lässt es die Jugendband "Hooray" mit Irish-Folk und Rock so richtig krachen.

Am Montag gehen die vier tollen Quierschieder Tage zu Ende. Auf dem Festplatz gibt es Disco-Musik und ermäßigte Preise auf allen Fahrgeschäften. Um 21.30 Uhr wird dann "de Wambe" feierlich eingemottet. Diese traurige Aufgabe übernimmt dieses Jahr erstmals der Club Fröhlichkeit. An allen Festtagen ist rund um den Marktplatz und den Triebener Platz Kirmesstimmung garantiert - Autoscooter, Super-Jumper, Pressluftflieger, Kinderkarusselle und zahlreiche Spielstände und Losbuden bieten Nervenkitzel und Vergnügen. Die Wirtevereinigung, der Club Fröhlichkeit (Kittelclub) sowie professionelle Standbetreiber kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Wambefeschd gilt als eines der größten Kirmesfeste im Saarland. Seit mehr als 130 Jahren wird es gefeiert. In den ersten Jahren erstreckte sich die Festmeile vom Friseur Kaspar am Bahnhofsweg über den Alten Markt und die Marienstraße fast bis zum Käsborn. Hier standen Kinderkarusselle, Schiffschaukeln, Losbuden und Schießhallen. In den Sälen der Gasthäuser spielte die "Mussik". Später war das Fest in der Sandkaul. Ein paar Jahre wurde auch auf dem damaligen Parkplatz oberhalb der Post gefeiert. 1991, mit der Einweihung der neu gestalteten Marienstraße, kehrte das Wambefeschd wieder in die Ortsmitte zurück. Seither gibt es an allen Festtagen wieder ein buntes Unterhaltungsprogramm.

Zum Thema:

Auch für das diesjährige "Wambefeschd" gelten wieder besondere Verkehrsregelungen. Die Veranstaltungsfläche ist wiederum auf den Marktplatz, den Triebener Platz, einen Teil der Rathausstraße, die Straßen In der Sandkaul und Hinter der Kirche sowie auf den Bereich der Marienstraße zwischen Einmündung Spielmannsgasse/Sonnengasse und Einmündung In der Humes beschränkt. Für die Dauer der Veranstaltung - Freitag, 15., bis Montag, 18. August - wird der Festbereich in der Ortsmitte für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Einbahnregelung in der Marienstraße wird zwischen der Einmündung Spielmannsgasse/Sonnengasse und dem Alten Markt aufgehoben und nur für Anlieger befahrbar sein. Die Schumannstraße wird hinter der Zufahrt zum Parkplatz ebenfalls gesperrt, um die Feuerwehrzufahrt freizuhalten. Die Umleitungsstrecken werden wie in den Vorjahren ausgeschildert. Die Anlieger werden um Verständnis für diese unumgänglichen Einschränkungen gebeten. ll

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort