| 20:50 Uhr

Ein läuferisches Novum in Göttelborn
Sportlicher Dämmerschoppen auf der Halde

Göttelborn. Gelaufen wurde in Göttelborn von 12 Uhr mittags bis zum Sonnenuntergang. Die Veranstaltung soll dauerhaft angeboten werden.

Auf der Halde Göttelborn trafen sich am vergangenen Sonntag 126 gut gelaunte Läuferinnen und Läufer zum sportlichen Jahresabschluss. Der Verein Hartfüßler Trail hatte zum „1. Hartfüßlers Halden Sundowner“ eingeladen. Bei diesem außergewöhnlichen Veranstaltungskonzept wurden von 12 Uhr mittags bis zum Sonnenuntergang auf den vielen Pfaden und Wegen rund um die Halde Göttelborn und den nahegelegenen Kohlbachweiher möglichst viele Höhenmeter gesammelt.


Die Distanz spielte diesmal keine Rolle und die Strecken konnten ganz nach Lust und Laune gewählt werden. Vielmehr war es eine Art Familientreffen der Trail-Läuferinnen und Trail-Läufer aus der Region. Zwischendurch wurde an der exzellent ausgestatteten Verpflegungsstation ein Schwätzchen gehalten, um dann mit neuer Begleitung die nächste Runde in Angriff zu nehmen. Als besonderes Highlight hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, Laufschuhe verschiedener Hersteller zu probieren und gleich an der Halde auf Herz und Nieren zu testen.

Pünktlich zum Sonnenuntergang um 16.39 Uhr wurde dann zum  Sundowner (Dämmerschoppen) geladen. Dazu gab es reichlich Glühwein und Tee bis die Ergebnisse ausgewertet waren.



Mit 2180 Höhenmetern hatte Marc Eisermann vom Hartfüßler Trail die Nase vorn, noch vor Martin Schedler (2111 Hm) und Roland Kaiser (2004 Hm). Bei den Frauen lag Selma Ziegler  von Trail the World mit 1227 Höhenmetern vor Sandra Harz (1220 Hm) und Ursel Plehwe (1157 Hm).

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die an der Wertung teilgenommen und mehr als 1000 Höhenmeter erkämpft hatten, wurden mit dem „Goldenen Haldenhammer“ als Medaille ausgezeichnet.

Mit dem Halden Sundowner hat der Hartfüßler Trail eine ganz besondere Veranstaltung aus der Taufe gehoben, die auch zukünftig immer am letzten Novemberwochenende stattfinden soll.

Weitere Infos und Veranstaltungen unter www.hartfuessler.de