Daumen drücken für Maria Riesch

Sulzbachtal/Fischbachtal. Das "Hulot" ist das Stammlokal des Alpen-Skiclubs Dudweiler. Und in der Kult-Kneipe werden sich in nächster Zeit einige Mitglieder des Vereins besonders oft treffen. "Wir werden uns im Hulot eine ganze Reihe von Entscheidungen bei den Olympischen Winterspielen gemeinsam anschauen", sagt Wolfgang Bäcker (Foto: Verein), der 1

Sulzbachtal/Fischbachtal. Das "Hulot" ist das Stammlokal des Alpen-Skiclubs Dudweiler. Und in der Kult-Kneipe werden sich in nächster Zeit einige Mitglieder des Vereins besonders oft treffen. "Wir werden uns im Hulot eine ganze Reihe von Entscheidungen bei den Olympischen Winterspielen gemeinsam anschauen", sagt Wolfgang Bäcker (Foto: Verein), der 1. Vorsitzende des Alpen-Skiclubs Dudweiler. Beispielsweise die Abfahrt der Herren am kommenden Samstag ab 20.45 Uhr, die Abfahrt der Damen am 17. Februar oder den Slalom der Damen am 26. Februar. Bei letztgenanntem Wettbewerb zählt Maria Riesch aus Garmisch-Partenkirchen zum engsten Favoritenkreis. "Sie wird einer der Olympia-Stars", ist Bäcker überzeugt. Und fügt hinzu: "Maria Rieschs Schwester Susanne wird im Slalom für eine Überraschung sorgen. Die beiden Schwestern gemeinsam auf dem Siegerpodest - das wäre eine Riesensache." Der Zeitunterschied von neun Stunden - 12 Uhr in Vancouver ist 21 Uhr bei uns - ist für Bäcker kein großes Problem. "Bei Wettbewerben, die mich besonders interessieren, werde ich auch mitten in der Nacht vorm Fernseher mitfiebern", sagt der Vereinschef und nennt als Beispiel die Entscheidungen im Freestyle in Cypress Mountain: "Das ist spektakulär, wenn die Männer wie Gummimännchen über die Buckelpiste jagen."Jürgen Bäcker, der Vorsitzende des Ski- und Wanderclubs Göttelborn, interessiert sich für alle Ski-Wettbewerbe, auch für Langlauf und Biathlon, ebenso für Eishockey. "Morgens stehe ich früh auf und schaue mir die Zusammenfassung der Wettbewerbe an, die bei uns in der Nacht laufen", erzählt Bäcker. Er glaubt, dass Felix Neureuther "im Slalom was reißen und auf dem Treppchen landen kann". Und wer wird Olympiasieger im Abfahrtslauf der Herren, der Königsdisziplin? Bäcker: "Der Schweizer Didier Cuche. Oder ein Österreicher."Rigobert Bost (Foto: Verein) freut sich ebenfalls auf die Spiele in Kanada. "Ich werde deswegen aber nicht alles stehen und liegen lassen", betont der Vorsitzende der etwa 140 Mitglieder starken Sparte Ski im Turnverein Quierschied. Selbst fährt Bost gern Ski und traut den Riesch-Schwestern in Vancouver einiges zu: "Maria kann im Slalom Gold holen und Susanne Dritter werden."