| 22:42 Uhr

Angeschwommen ist
Das ist kein Termin für „Warmduscher“

Am Freitag beim Anschwimmen (von links): Marion Prinz-Adam, Lutz Maurer, Marco Ronconi und Meta Fey.
Am Freitag beim Anschwimmen (von links): Marion Prinz-Adam, Lutz Maurer, Marco Ronconi und Meta Fey. FOTO: Gemeinde Quierschied / Sebastian Zenner
Quierschied. Am Freitagmorgen hieß es Anschwimmen im Quierschieder Freibad. Die Wassertemperatur lag da bei 17,5 Grad.

(red) Am Freitag wurde das Quierschieder Freibad offiziell eröffnet. Ab sofort ist das schöne Bad mit familiärem Flair täglich von 9 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Bürgermeister Lutz Maurer begrüßte die Badegäste und überreichte ihnen mit Marion Prinz-Adam, der neuen 1. Vorsitzende des Fördervereins Freibad Quierschied, kleine Geschenke an Meta Fey und Marco Ronconi.


Die beiden waren die Ersten, die den Sprung ins 17,5 Grad Celsius kühle Nass wagten. Die Außentemperatur betrug um 9 Uhr immerhin schon satte 24 Grad, wie die Gemeinde meldet.

Rund 100 000 Euro investierte die Gemeinde in das bei Groß und Klein beliebte Freibad. Damit wurden unter anderem Betonsanierungen vorgenommen, um Energie zu sparen, Glasbausteine durch Fenster ersetzt sowie die Wasseraufwärmanlage von einer in Göttelborn ansässigen Firma teilsaniert. „Das sind kleine Mosaiksteine, die dazu beitragen, dass die Attraktivität unseres schönen Bades erhalten bleibt. Das ist ein klares Signal der Gemeinde an die Bürgerinnen und Bürger, dass uns das Freibad wichtig ist und wir es erhalten wollen“, sagte Bürgermeister Maurer.

Ein „riesiges Dankeschön“ richtete er an alle, die daran mitgearbeitet haben, das Freibad rechtzeitig in Schuss zu bringen – allen voran Erwin Schmidt, der sich auch in diesem Jahr trotz der Widrigkeiten, die durch die Baumaßnahmen entstanden sind, um die Grünanlage gekümmert hat. „Das sieht aus wie im Bilderbuch. Einfach klasse“, lobte Maurer die Arbeit des Rentners. Auch dem Förderverein „Freibad Quierschied“, der das Freibad „unterstützt, wie man es sich nur wünschen kann“, sowie Dipl.-Ing. Jörg Schmitt vom Bauamt, den Schwimmmeistern Martin Ehrlich Reimund Engbarth und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bauhofs dankte Maurer ausdrücklich für ihren Einsatz für das Freibad, das „nicht nur von Besucherinnen und Besuchern aus Quierschied, sondern auch über die Gemeindegrenzen hinaus geschätzt wird.“ Das teilte die Pressestelle am Freitag offiziell mit.