Unser Freibadtester war unterwegs Ein Schwimmschen bei Schauerwetter in Quierschied (mit Bildergalerie)

Quierschied · Am Wochenende soll die Sonne wieder scheinen, die Freibäder der Kommunen locken. Wir waren bereits bei schlechtem Wetter dort, um zu schwimmen - und um zu schauen, wie sich die Bäder rausgeputzt haben. Heute stellen wir das Freibad in Quierschied vor.

Das Quierschieder Freibad lädt ein
11 Bilder

Das Quierschieder Freibad lädt ein

11 Bilder
Foto: Iris Maria Maurer

Montagvormittag, kurz vor 10 Uhr: Das Schauerwetter lockt nur noch eine weitere „Badebegeisterte“ ins Freibad nach Quierschied. Kurz das Ausfüllen des Nachverfolgungsformulares, drei Euro Eintritt zahlen und dann den Pfeilen am Boden folgen. Es ist ein anderes Badevergnügen, aber nachdem das Quierschieder Bad im vergangenen Sommer geschlossen war, ist es schon eine Freude, dass die Möglichkeit überhaupt wieder besteht. „Es ist einfach wunderbar“, sagt Karina, meine Mit-Schwimmerin an diesem Morgen, „ich wohne gleich um die Ecke, gehe nach Möglichkeit jeden Tag für eine Stunde her“.

Gab es vor der Pandemie eine größere Gruppe an Frühschwimmerinnen und Schwimmern, kann Karina nun oft eine der vier abgetrennten Bahnen für sich alleine nutzen. Kreisverkehr. Querschwimmen ist nicht erlaubt. „Na ja, das ist für Leute, die wirklich schwimmen wollen sogar angenehm“, sagt Karina und lacht. Fast 22 Grad hat das Wasser, bei 19 Grad Lufttemperatur fühlt es sich noch wärmer an.

Die Gemeinde hat die Zeit der durch Corona bedingten Schließung im Vorjahr effektiv genutzt. Dass der Beckenrand erneuert wurde, fällt dabei erst auf den zweiten Blick auf. Aufgerüstet wurde auch dort, wo normalerweise kein Besucher hinschaut: zum Beispiel im Technikraum. Christian Straßburger, der neue geprüfte Meister für Bädertechnik, nimmt mich mit hinter die Kulissen. „Die Filteranlage wurde erneuert, dort kommt jetzt Marmorkies zum Einsatz“, sagt der 43-Jährige, der seit März 2021 in Quierschied tätig ist, „hier werden die 1,8 Millionen Liter Wasser aus unserem Becken umgewälzt.“ Die digitale Anzeige informiert über pH-Wert, Wasserhärte, Temperatur, Chlor- und Desinfektionsgehalt. Apropos Desinfektion. „Bei uns gibt es zwei Fenster zur Badnutzung. Morgens von zehn bis 14 Uhr, mittags von 15 bis 19 Uhr. Dazwischen müssen wir alles reinigen und desinfizieren“, erklärt Straßburger.

Sichtlich aufgehübscht ist auch das Babybecken. Auch der Wasserspielplatz ist für Kinder nutzbar. Insgesamt dürfen pro Sitzung 300 Wasserratten ins Bad. 150 Karten werden online über das Portal ticket-regional vergeben, die anderen gibt es an der Kasse. Ein Blick auf die Homepage der Gemeinde hilft dabei. Eine Ampel dort zeigt an, ob noch Plätze frei sind, oder man sich den Weg sparen kann.

Nach fast zwei Jahren „Schwimm-Pause“ geht es dann auch für mich wieder ins Wasser. Aller Anfang ist schwer, merke ich rasch. Vom angestrebten Ziel, einen Kilometer abzuspulen, muss ich zur Halbzeit verabschieden. „Schwimmen ist eine Ganzkörperbelastung, da muss man erst mal wieder reinkommen“, tröstet mich Straßburger, lobt aber tatsächlich den „sportlichen Schwimmstil“. Doch der „Mann vom Beckenrand“ hat auch ein Angebot für die, die wirklich erst mit dem Schwimmen beginnen. An jedem Samstag in den Ferien können zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr kostenlos Seepferdchen-Prüfungen abgelegt werden. Eine vorige Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch kann der Schwimmnachweis für das Deutsche Sportabzeichen im Freibad erbracht werden. Hierzu ist allerdings eine vorherige Terminabsprache erforderlich.

Die neue Lounge-Ecke mit Sonnenschutz lasse ich bei meinem Besuch aus, dafür bin ich von den neuen Toiletten- und Duschanlagen begeistert. „Sämtliche Türen, WCs und Armaturen wurden erneuert und Sanierungsarbeiten an den Fliesen sowie Malerarbeiten verrichtet“, berichtet Bürgermeister Lutz Maurer, „alle wesentlichen Arbeiten wurden hierbei von unserem Bauhof erledigt.“ Insgesamt hat die Gemeinde 120 000 Euro in die Zukunft ihres Bades investiert - gut angelegtes Geld, das in den Ferien hoffentlich viele Badegäste anlockt. Mein Muskelkater hat jedenfalls Lust auf mehr gemacht.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort