CDU will 50 Parkplätze schaffen

Quierschied. Die CDU-Fraktion im Quierschieder Ortsrat will in der Nähe der Ortsmitte zusätzliche öffentliche Parkplätze schaffen. "Es geht uns darum, die Parksituation auf dem Marktplatz zu entschärfen. Der Platz ist von vielen Dauerparkern belegt", sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Gerd Nix (Foto: isi)

Quierschied. Die CDU-Fraktion im Quierschieder Ortsrat will in der Nähe der Ortsmitte zusätzliche öffentliche Parkplätze schaffen. "Es geht uns darum, die Parksituation auf dem Marktplatz zu entschärfen. Der Platz ist von vielen Dauerparkern belegt", sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Gerd Nix (Foto: isi). Im Bereich der Grünfläche Im Eisengraben, gleich unterhalb des DRK-Rettungszentrums, will die CDU die neuen Parkplätze schaffen. "Hier ist eine rund 800 Quadratmeter große Fläche, die alternativ auch als Fest- und Marktplatz genutzt werden kann", sagt Nix und betont: "Hier muss nicht ein einziger Baum gefällt werden." Nix kann sich vorstellen, dass die Fläche mit Rasenverbundsteinen befestigt wird. Die CDU glaubt, dass die Lebensqualität in der Ortsmitte mit dem Bau zusätzlicher Parkplätze verbessert werden kann. Gerd Nix ist auch überzeugt, dass so sensible Bereiche wie Kindergarten, Schule und Seniorenheim, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, mit einer verbesserten Verkehrslenkung gesichert werden können. Auf dem rund 800 Quadratmeter großen Gelände können nach Angaben von Nix 50 Parkplätze geschaffen werden. Und das mit geringen Kosten. Die Plätze sollten hauptsächlich Dauerparkern zur Verfügung gestellt werden. Nix: "Die übrigen Parkplätze auf dem Marktplatz, dem Platz oberhalb der ehemaligen Post und in der Schumannstraße werden dadurch erheblich entlastet und wären frei für Kurzparker." Ungeachtet der Neugestaltung der Ortsmitte, könne mit der Schaffung neuer öffentlicher Parkplätze das bisher ungenutzte Gelände gleichzeitig so hergerichtet werden, dass es sich für Festveranstaltungen im kleineren Rahmen eignet. Ortsvorsteher Dieter Keßler kann sich gut vorstellen, dass aus dieser mit Bäumen und Sträuchern umgebenen Fläche auch eine Art "Bürgerpark" im Zentrum der Ortsmitte entstehen kann. In diese Anlage könnte gelegentlich der Wochenmarkt verlegt werden. Die CDU weist darauf hin, dass im Zusammenhang mit dem geplanten Neubau eines Elektronikmarktes im Bereich Ecke Rathausstraße/Im Eisengraben elf öffentliche Parkplätze an der Schumannstraße wegfallen. Hier müsse die Verwaltung prüfen, ob der Parkplatz in Richtung Feuerwehr erweitert werden kann. Die CDU hat bei der Verwaltung einen Antrag zur Schaffung von 50 Parkplätzen auf der 800 Quadratmeter großen Fläche eingereicht. Nix: "Bürgermeisterin Karin Lawall hat mir mitgeteilt, dass sie dem Antrag positiv gegenübersteht." ll "Hier muss nicht ein einziger Baum gefällt werden."Gerd Nix