| 14:46 Uhr

Beim Jubiläum kein Sand im Spaßbetrieb

Nicht nur sportlich ging es am vergangenen Wochenende hoch her ...
Nicht nur sportlich ging es am vergangenen Wochenende hoch her ...
Quierschied. Spannende Volleyballspiele und ein attraktives Rahmenprogramm lassen Teilnehmer und Gäste von „Ein Dorf beacht Volleyball“ ins Schwärmen geraten. Der Erfolg lässt im TV Quierschied die Mühen der Vorbereitung vergessen. red

Der TV Quierschied sagt Danke. Danke für 10 Jahre "Ein Dorf beacht Volleyball ". Und "Danke für dieses unvergessliche, vergangene Wochenende."


In der Vorbereitungsphase mit dem Bau zweier Beachvolleyballplätze und weitgreifenden Umgestaltungsmaßnahmen der Veranstaltungsflächen hatten sich die Vereinsmitglieder nach eigenen Worten nach dem Mega-Erfolg des Jahres 2015 wirklich große Ziele und vor allem Wünsche gesetzt: Und alle seien übertroffen worden.

Nach 100 Stunden und vielen Tagen der Arbeit im Altwiestal zeigte sich die Willi-Meiser-Beacharena so schön wie noch nie zuvor. Ein Strand- und Urlaubsfeeling sondergleichen bot sich den zahlreichen Gästen bereits am vergangenen Freitagabend. Der Schirmherr, Bürgermeister Lutz Maurer, eröffnete mit der musikalischen Unterstützung von The Rising das Festwochenende. Zugleich wurden die Teams für die Gruppenphase gelost, und alle 28 Mannschaften starteten mit Fassbier in das Jubiläumsturnier.

Am Samstagmorgen wurde es sportlich gesehen direkt ernst. Alle Teams kämpften um die Platzierung in der Gruppenphase und boten den zahlreichen Zuschauern "wahnsinnige Spiele". Kaum war der letzte Ball gewonnen, kamen die Knaller des Wochenendes Schlag auf Schlag. Los ging es mit dem Angabenspiel, bei dem es Preise im Wert von über 3000 Euro zu gewinnen gab.

In der größten Euphorie übernahmen "Die Konsorten" und verwandelten die Beacharena in einen riesigen, brodelnden Hexenkessel. Die Band aus Fischbach übertraf sich dieses Wochenende wieder einmal selbst und ließ über drei Stunden lang (inklusive eines großen Feuerwerks) die Luft brennen. Direkt gefolgt von DJ Blockshadow, der die Strandtanzfläche mit seinen knalligen Beats rockte. Es wurde bis tief in die Nacht gefeiert. Für viele war das eine der besten Beachpartys der letzten 10 Jahre.



Doch wer abends feiern kann, kann auch morgens ran. Und so versammelten sich alle Mannschaften mehr oder minder ausgeschlafen pünktlich um 10 Uhr am Sonntagmorgen für den Finaltag. Die Musikfreunde Quierschied leiteten bei heiterer Blasmusik den Frühschoppen ein und halfen so auch dem letzten Sportler wieder in die Gänge. Nach vielen Partien standen am Nachmittag die Finalteilnehmer fest. Unter dem Jubel der Saarland Hurriflames liefen die Nippons und die Sandflöhe für das B-Finale in die Beacharena ein. In einem spannenden dritten Satz konnten sich die Sandflöhe durchsetzen und sich den Turniersieg im B-Feld erkämpfen.

Im A-Turnier spielten sich die Fun-Beacher und die Schmetterlinge bis ins Finale. Auch hier ging die Partie in den dritten Satz, und die Zuschauer in den prallgefüllten Rängen sahen einen wahren Volleyballkrimi, in dem sich am Ende die Schmetterlinge den Turniersieg sowie den Wanderpokal sicherten. Die stolzen Sieger wurden vom SVV Präsidenten Erhard Rubert und von Stefan Maurer geehrt. Der Dank der Verantwortlichen geht an alle Mannschaften, Gäste, Sponsoren, an alle Show-Acts und vor allem an die zahlreichen Helfer, die das Beachvolleyball-Wochenende erst ermöglichten. Die Quierschder Volleys freuen sich jetzt schon auf die 11. Auflage von "Ein Dorf beacht Volleyball ".

... auch bei der Beachparty steppte der Bär. Fotos: Frank Schäfer/Verein
... auch bei der Beachparty steppte der Bär. Fotos: Frank Schäfer/Verein