| 00:00 Uhr

Bei Vollmond dem Biber auf der Spur

Fischbach. red/mh

Bei Vollmond ist eine nächtliche Wanderung durch den Wald besonders reizvoll. Es gibt viel zu sehen und noch mehr zu hören, was dem Wanderer bei Tag verborgen bleibt. Unter dem Motto "Dem Biber auf der Spur" findet am Samstag (7. März) eine Nachtwanderung im Fischbachtal statt. Treffpunkt ist um 17.15 Uhr auf dem großen Parkplatz am Netzbachweiher.

Es geht unter der Leitung des zertifizierten Wanderführers Martin Bambach zuerst auf die Grühlingshalde. Dort erfährt man, wie der Bergbau das zu Füßen liegende Tal verändert hat, aber auch, wie die Natur weite Areale der ehemaligen Industrieflächen zurückerobert hat. Bei klarem Wetter können die Teilnehmer nicht nur großartige Ausblicke, sondern auch einen Sonnenuntergang genießen. Mit Anbruch der Dämmerung geht es dann ins Biberrevier. An vielen Stellen sind Spuren des größten europäischen Nagers zu entdecken. Und mit etwas Glück können die pelzigen Gesellen auch bei der Arbeit beobachtet werden. Der Rückweg wird bei Dunkelheit auf ungefährlichen Wegen angetreten. An einem Absinkweiher, der heute als Biotop einer Vielzahl von Tieren und Pflanzen Lebensraum bietet, heißt es dann "Lampen aus". Jetzt kann der nächtliche Wald mit allen Sinnen erlebt und viel Neues entdeckt werden. Wie der Veranstalter mitteilt, ist für die 8,5 km lange Tour eine normale Kondition ausreichend. Sie ist auch für ältere Kinder geeignet. Die Teilnehmer werden gebeten, Taschenlampen, Sitzkissen und, soweit vorhanden, lichtstarke Ferngläser mitzubringen. Die Ankunft am Ausgangspunkt der Erlebnis-Tour ist um 20.30 Uhr. Die Teilnahme kostet Erwachsene 10, Kinder 5 Euro.

Anmeldung: Tel. 0152-31 06 37 61 und per Internet.

www.saarhiking.de