1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Quierschied

A-Junioren des FCS mit wichtigem Sieg gegen Darmstadt

A-Junioren des FCS mit wichtigem Sieg gegen Darmstadt

Drei Minuten lagen am Sonntag bei den A-Jugend-Fußballern des 1. FC Saarbrücken zwischen bitterer Enttäuschung und unbändiger Freude. In der 84. Minute kassierte der FCS in der U 19-Bundesliga im Heimspiel in Quierschied gegen den SV Darmstadt 98 das 1:1 durch Noel Wembacher.

Doch drei Zeigerumdrehungen später hatte Saarbrückens Edvin Muratovic mit dem Siegtreffer zum 2:1 (0:0)-Endstand die Antwort parat. "Ein extrem wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Die Jungs haben schon im Training gezeigt, dass sie auf das schwache Spiel gegen Ingolstadt eine Reaktion zeigen wollen", sagte Martin Forkel, Trainer des Tabellenachten.

Der Sieg gegen das Schlusslicht war auch ein Verdienst von Torwart Patrik Herbrand. In der 34. Minute hatte Schiedsrichter Hanslbauer einen Foulelfmeter gegen Saarbrücken gepfiffen. Herbrand tauchte beim Strafstoß des Darmstädters Zeki Ech in die rechte Ecke ab und parierte. "Ich hab mir den Stürmer vor dem Schuss angesehen. Der sah schon ein bisschen nervös aus. Ich habe geahnt, wohin er schießen will", sagte der FCS-Schlussmann. Erst nach 20 Minuten war der FCS vor etwa 150 Zuschauern besser ins Spiel gekommen - und wäre kurz vor der Halbzeit beinahe in Führung gegangen. Muratovic verpasste nach Flanke von Julien Erhardt das Tor knapp (45.).

In der 64. Minute belohnte sich der FCS mit dem 1:0. Ylli Cermjani flankte, Darmstadt bekam den Ball nicht weg - und Erhardt traf. Der FCS wurde immer besser, aber Muratovic (67.), Eduard Löwen (80.) und Cermjani (81.) verpassten die Entscheidung. Auf der Gegenseite blieb Herbrand erneut Sieger gegen Ech (70.). Nach dem Ausgleich ließ der FCS dann die Köpfe nicht hängen. Und traf zum Sieg. "Es war kein fußballerischer Leckerbissen, aber wir haben unseren Rhythmus gefunden und hochverdient gewonnen", sagte Forkel.