| 21:04 Uhr

An diesem Samstag
Ein Tag voll zauberhafter Stimmung im historischen Ambiente

Die angestrahlte Fassade des Salzbrunnenhauses.
Die angestrahlte Fassade des Salzbrunnenhauses. FOTO: Stadt Sulzbach / Heike Kneller-Luck
Sulzbach. An diesem Samstag ist der 3. Sternenzauber rund ums Salzbrunnenhaus, das in diesem Jahr erstmals bunt angestrahlt wird. Von Thomas Feilen

Eine kurzen Zwischenstopp auf seiner Reise durch die Vorweihnachtszeit wird Santa Claus (engl. für „Sankt Nikolaus“), der Weihnachtsmann als US-amerikanischer Mythos mit fliegendem Rentier-Schlitten (so Wikipedia), an diesem Samstag, 15. Dezember, in Sulzbach einlegen. Wie Heike Kneller-Luck (Stadtverwaltung) und Susanne Schäfer vom Juz Sulzbach im Gespräch mit der Saarbrücker Zeitung im Vorfeld der Veranstaltung sagten, wartet auf die Besucher des 3. Sternenzauber viel Neues.


Vor der schönen Kulisse des Salzbrunnenhauses begrüßt zwischen 15 Uhr und 18.30 Uhr (also während des gesamten Marktes) Santa Claus mit seinen beiden Wichteln und Rudolph dem Rentier die Besucherinnen und Besucher des winterlichen Sternenzaubers, dem Weihnachtsmarkt der Stadt.

Für ein paar Minuten darf man dem Weihnachtsmann in einer von Jugendlichen des Juz gebauten Wichtelstube ganz nah sein. Von dieser Begegnung kann man gerne eine Momentaufnahme von einem Fotografen machen lassen, so die beiden Organisatorinnen im SZ-Gespräch weiter. Die Fotos kann man als Erinnerung ausdrucken lassen, mitnehmen und gerne zusätzlich dazu am Verkaufsstand des Juz einen passenden Fotoständer erwerben. Hier können Besucher des Sternenzaubers außerdem noch Limettensalz und Kaminzucker kaufen, so Schäfer.



„Das Licht spielt eine große Rolle“, weiß Kneller-Luck zu berichten. Sie konnte für eine „Lichtshow“ Ingo Wendt gewinnen. Wendt, der in Ebertsheim/Pfalz lebt und arbeitet, habe sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema Licht beschäftigt. Er ist künstlerisch-wissenschaftlicher Mitarbeiter (seit 2011) im Fachbereich Media Art und Design, Leiter des Lichtlabors, an der Hochschule der Bildenden Künste in Saarbrücken (HBKsaar). Tätigkeitsschwerpunkte sind Kunst mit Licht, Kunst am Bau und kinetische Objekte.

Ingo Wendt wird eine Fassade des Salzbrunnenhauses ins rechte Licht rücken. Besonders gut sichtbar werde nach Einbruch der Dunkelheit die Fassade erstrahlen.

In diesem Jahr werden nach Angaben der Veranstalter weniger Vereine ihre Waren anbieten als vielmehr private Händler aus dem  gesamten Saarland. Und das, obwohl der Sternenzauber erst um 15 Uhr öffnet und offiziell auch wieder um 18.30 Uhr schließt. Die Beteiligung von Auswärtigen sei vor allem der schönen, familiären Atmosphäre geschuldet.

Natürlich wartet auch wieder ein musikalisches Rahmenprogramm auf die Gäste, das unter anderem von einem Shantychor und Mitgliedern der Musikschule gestaltet wird, auch im Salzbrunnenhaus. Als besonderen Service preist Kneller-Luck den kostenlosen Ringbus der Fa. Wobido an, der zwischen 14 und 20.03 Uhr verkehren werde. Allein die Fahrtzeiten lassen schon darauf schließen, dass mit dem offiziellen Ende des 3. Sternenzaubers das vorweihnachtliche Event nicht endet, sondern dass die Besucher gerne noch bei heißen Getränken die schöne Atmosphäre genießen und ihre adventlichen Gespräche fortsetzen dürfen.