130 Schüler schaffen Abschluss

Quierschied. Die Erweiterte Realschule (ERS) Quierschied feierte ihre Haupt- und Realschulabsolventen mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Paul

Quierschied. Die Erweiterte Realschule (ERS) Quierschied feierte ihre Haupt- und Realschulabsolventen mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Paul. Gregor Kipper, ehemaliger Leiter der ERS Quierschied, eröffnete den als ökumenisch gedachten Gottesdienst mit "einem weinenden und einem lachenden Auge", da der evangelische Pfarrer Hans-Lothar Hölscher krankheitsbedingt nicht an der Feier teilnehmen konnte.Im Anschluss hielt Franziska Schaum (16) die Schülerrede. Sie bedankte sich bei den Lehrern für ihre Unterstützung und nahm Abschied von den Mitschülern, da sich ihre Wege nun trennen werden. Getreu dem von den Schülern gewählten Abschluss-Motto "Der Weg in die Zukunft" wollen die Schüler diesen nun wagen.

Dabei nahmen sich die Absolventen auch die Zeit, die vergangenen Jahre an der ERS Quierschied Revue passieren zu lassen. In einer Gruppenrede wurde der nervösen Anfängen an der damals neuen, doch heute vertrauten Schule gedacht. Die gemeinsame Zeit an der ERS Quierschied habe Spaß gemacht, es seien Freundschaften geschlossen worden. Und obwohl sich alle Absolventen nun "an einer Kreuzung befinden, wo sich die Wege trennen, bleibt das Band der Freundschaft bestehen", hieß es. Musik von den Beatles gab es und das Lied "Yes We Can" - aufgeführt von Janine Hoffman (17), Maren Koch (16) und der Musiklehrerin Eva Molter am Keyboard. Im Anschluss gab Kipper den Schülern einige Anregungen für die Zukunft mit auf den Weg. Er ermutigte die Schüler, richtige Entscheidungen zu treffen, "da sich viele Wege, glückliche, traurige, steinige, aber auch Liebes- und Glaubenswege" vor ihnen befänden.

Außerdem betonte Kipper das Miteinander: "Ihr sollt euch gegenseitig Wegbauer sein, in Sackgassen umkehren und neue Wege einschlagen. Geht diese Wege. Geht sie gemeinsam. Und geht sie mit Gott."

Danach ging Schulleiter Horst Heckmann zur lange erwarteten Zeugnisvergabe über und betonte, dass er sehr stolz darauf sei, dass alle der 59 Hauptschüler und der 71 Realschüler, 130 Schüler insgesamt, bestanden haben. Darüber hinaus haben sich 34 Hauptschüler für die Berufsschule und 18 Realschüler für den Besuch des Gymnasiums qualifiziert.

Als Klassenbeste wurden Sally Cufaro (16), Mustafa Oturan (16), Maren Koch (16), Fabian Bauer (17), Jennifer Hein (17) und Nathalie Raab (17) mit einem Büchergutschein ausgezeichnet. Maren Koch und Fabian Bauer wurden als Schulbeste geehrt, und Maren Koch erhielt ihre dritte Auszeichnung für ihr Engagement als Schulsprecherin. Zum Abschluss wurden vor der Kirche 130 Luftballons mit den Wünschen der Absolventen für ihren zukünftigen Weg Richtung Himmel losgelassen.