1. Saarland
  2. Saarbrücken

Quierschied stützt seine Senioren

Quierschied : Quierschied stützt seine Senioren

Ältere und geschwächte Quierschieder sollen nicht riskieren, dass sie sich mit Corona anstecken, wenn sie das Haus verlassen. Deshalb haben sich Bürger – aus Quierschied, Fischbach-Camphausen und Göttelborn – dazu bereiterklärt, für die Älteren und Geschwächten die Besorgungen zu erledigen.

Wer das  Angebot nutzen möchte, der soll die Gemeindeverwaltung anrufen – Tel. (06897) 961-0. Die Verwaltung vermittelt den Anrufern dann die passenden Helfer. Das verspricht die Internetseite der Gemeinde.

Aber damit nicht genug. Quierschied hat auch ein Sorgentelefon eingerichtet, für Senioren und alle anderen, die „von Kummer geplagt und von Vereinsamung bedroht sind“. Unter den Nummern (06897) 961-105 und 961-121 sind montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr „Mitarbeiterinnen der Gemeinde“ zu erreichen, die helfen wollen, wenn Menschen  „den Wegfall der sozialen Kontakte nicht über digitale Medien kompensieren können“.

Und Bürgermeister Lutz Maurer bietet in einem offenen Brief auf der Internetseite der Gemeinde allen Hilfe an, denen die Kontaktsperre das Leben erschwert. Maurer meint: „Solidarität ist das Gebot der Stunde.“ Und er verweist auf den  Verein „Bürger helfen Bürgern“, für den er die Gemeindenummer (06897) 9610 als Kontakt- und Koordinationsadresse für Spender und Hilfesuchende angibt. Maurer betont, für manche Gewerbetreibende sei die Corona-Krise existenzbedrohend. Und der Bürgermeister appelliert an alle Vermieter von Wohn- oder Geschäftsräumlichkeiten: „Kommen Sie, wenn es Ihnen möglich ist, Ihren Mietparteien entgegen. Mittel- bis langfristig werden alle davon profitieren!“