1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Zwei Städte geben ihr Sozialamt ab

Zwei Städte geben ihr Sozialamt ab

Regionalverbanden. Die Städte Völklingen und Püttlingen haben ihre Sozialämter an den Regionalverband abgegeben. Nachdem die Stadträte bereits zugestimmt hatten, votierte auch die Regionalversammlung in ihrer jüngsten Sitzung dafür. Damit haben acht der zehn Kommunen ihre Ämter abgegeben

Regionalverband. Die Städte Völklingen und Püttlingen haben ihre Sozialämter an den Regionalverband abgegeben. Nachdem die Stadträte bereits zugestimmt hatten, votierte auch die Regionalversammlung in ihrer jüngsten Sitzung dafür. Damit haben acht der zehn Kommunen ihre Ämter abgegeben. Der Stadtrat Völklingen hatte aber die Bedingung gestellt, dass Mitarbeiter des Regionalverbandes an drei Tagen ins Rathaus kommen und auch Menschen, die nicht mehr gut zu Fuß sind, zu Hause besucht werden. Das sagte Regionalverbands-Sprecher Stefan Kiefer auf SZ-Anfrage zu. "Zum großen Teil" werde die Verwaltung auch die Sozialamts-Mitarbeiter aus Völklingen und Püttlingen übernehmen.Die Zahl der Sozialhilfe-Empfänger ist seit Einführung von Hartz IV stark gesunken. Trotzdem hatte sich die Stadt Püttlingen zunächst dafür entschieden, das Sozialamt zu behalten. 2008 forderte der Stadtrat aber einen finanziellen Ausgleich dafür, weil die Ausgaben den Haushalt belasten. Doch der Regionalverband lehnte das ab. Deshalb stimmte der Stadtrat nun doch dafür, das Sozialamt abzugeben. Das heißt: Nur Heusweiler und Sulzbach behalten (noch) ihre Sozialämter.

Vor allem in Saarbrücken hatte es 2008 heiße Diskussionen gegeben, ob die Landeshauptstadt wirklich Geld spart, wenn sie das Amt abgibt, und ob der Service in den Bezirken nicht darunter leidet. Doch dieser Streit endete schnell, als das Soziale Dienstleistungszentrum am Schlossplatz 2009 eröffnete. Alle Bezieher von Sozialhilfe und Grundsicherung sowie Asylbewerber bekommen seitdem dort ihr Geld. Darüber hinaus ist das Soziale Dienstleistungszentrum für die Leistungen nach dem Wohngeldgesetz, die Hilfe zur Pflege und die Senioren- und Behindertenberatung zuständig.

Informationen über die Sprechstunden in Völklingen und Püttlingen unter Telefon (06 81) 5 06 50 01.