Wissen gegen Wasser-Wogen

Quierschied/Köllertal. Hochwasser macht an Gemeindegrenzen nicht halt. Am 3. Juli 2009 verursachte Starkregen erhebliche Schäden am Fischbach, dem Köllerbach und dem Sulzbach

Quierschied/Köllertal. Hochwasser macht an Gemeindegrenzen nicht halt. Am 3. Juli 2009 verursachte Starkregen erhebliche Schäden am Fischbach, dem Köllerbach und dem Sulzbach. Um gegen solche Ereignisse besser gewappnet zu sein, haben der Regionalverband Saarbrücken sowie die Kommunen Friedrichsthal, Großrosseln, Heusweiler, Püttlingen, Quierschied, Riegelsberg, Saarbrücken, Spiesen-Elversberg, St. Ingbert, Sulzbach und Völklingen jetzt die so genannte Hochwasserpartnerschaft Mittlere Saar im Einzugsgebiet von Köllerbach, Fischbach, Sulzbach und Rohrbach gegründet. Im Quierschieder Rathaus war die Vertragsunterzeichnung. Sprecher dieser Interessengemeinschaft sind die Quierschieder Bürgermeisterin Karin Lawall und der Völklinger Bürgermeister Wolfgang Bintz. Ziel der Partnerschaft ist es unter anderem, die Ursachen und Folgen des Hochwassers aufzuarbeiten und entsprechende Vorsorge für zukünftige Ereignisse dieser Art zu treffen. Alarm- und Einsatzpläne sollen verbessert und der Hochwasserschutz stärker in das öffentliche Bewusstsein gerückt werden. "Durch geringe Anstrengungen können die Kommunen der Hochwassergefahr besser begegnen und Schäden möglichst klein halten", so Umweltstaatssekretär Klaus Burger. Unterstützt werden die Kommunen vom Umweltministerium und der "internationalen Kommission zum Schutz der Mosel und der Saar" (IKSMS) mit Sitz in Trier. ll/red