Aufatmen für Autofahrer: Vollsperrung in Püttlingen über Winter beendet.: Winterschlaf für eine Großbaustelle

Aufatmen für Autofahrer: Vollsperrung in Püttlingen über Winter beendet. : Winterschlaf für eine Großbaustelle

Spätestens ab Donnerstagabend ist die Vollsperrung der Köllertalstraße aufgehoben. Im Februar wird dann in Püttlingen weitergebaut.

„Gut in der Zeit“ – das ist das erfreuliche Fazit, das Bernd Blaes, Fachbereichsleiter der Stadt Püttlingen, für die langwierigen Bauarbeiten in der Köllertalstraße (L 136) zieht. Und was nicht nur die Püttlinger, sondern jeden Autofahrer freuen wird, der zwischen Völklingen und Heusweiler oder Walpershofen das Köllertal durchqueren muss: Ab kommenden Donnerstagabend, 30. November (und damit sogar zwei Tage früher als noch vor Wochenfrist geplant) ruhen die Arbeiten über Winter.

Wenn also im Laufe des Donnerstags die Sperrbalken abgebaut und die entsprechenden Beschilderungen entfernt sind, dann ist die Vollsperrung zwischen der Stadtmitte Püttlingen und Köllerbach aufgehoben. Die Bauarbeiten samt Straßensperre beginnen dann wieder, je nach Witterung, entweder Mitte oder Ende Februar. Der genaue Termin wird zur gegebenen Zeit bekanntgegeben, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Wie bereits im Vorfeld der Arbeiten, die Ende Juli begonnen hatten, im Stadtrat beschlossen worden war, soll dann auch im Winter 2018/2019 eine Bau-Pause eingelegt werde.

Auf der Baustelle hat sich inzwischen auch schon einiges getan: Auf einer Länge von etwa 220 Metern wurden im Auftrag der Energis GmbH Versorgungsleitungen gelegt, und zwar Gas- und Wasserleitungen, zudem Mittelspannungs-  und Beleuchtungskabel und ebenso ein Leerrohr für Glasfaserleitungen. Verlegt wurden die genannten Leitungen im Gehweg von der Einmündung Marktstraße (Stadtmitte Püttlingen) bis in Höhe Haus Nummer 27, kurz vor der Einmündung der Geisbergstraße in die Köllertalstraße. Zudem wurden elf Hausanschlüsse erneuert.

Und im Auftrag des Eigenbetriebs Technische Dienste der Stadt Püttlingen wurden etwa 200 laufende Meter Kanalrohre mit einem Innendurchmesser von 30 bzw. 60 Zentimetern verlegt. Dazu wurden auch 13 Hausanschlüsse erneuert. „Die Gräben“, so heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung, „sind mittlerweile alle wieder verfüllt. Der Gehweg im Bereich der Kanalbauarbeiten ist bereits wieder uneingeschränkt begehbar.“

Am Freitag wurde dann auch auf den betroffenen Fahrbahnabschnitten und auf dem restlichen Gehweg eine provisorische Asphaltdecke aufgebracht (wobei es wegen einer defekten Walze zu kleineren Verzögerungen kam), „so dass der Fußgänger- und der Fahrzeugverkehr wieder ohne Behinderungen gewährleistet ist“.

In der Winterpause laufen zwar noch die Arbeiten zum Ausbau des Erbachs, dadurch werde es aber keine größeren Behinderungen des Verkehrs geben.

Fragen zur Baustelle Köllertalstraße können an die Stadtverwaltung gerichtet werden – per Mail: koellertalstrasse@puettlingen.de. Einige Fragen findet man zudem auf der Püttlinger Internetseite beantwortet: www.puettlingen.de, Rubrik „Aktuell“ („Informationen über die Baumaßnahme in der Köllertalstraße“). Infos gibt es auch auf der Energis-Facebookseite „Püttlingen gestalten“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung