1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Bagger beseitigt die Rocco-Reste: Was vom Rocco übrig blieb: Reste werden abgeräumt

Bagger beseitigt die Rocco-Reste : Was vom Rocco übrig blieb: Reste werden abgeräumt

Mit dem Bagger wurden am Montag die Reste des Rocco del Schlacko auf dem Gelände des Köllerbacher Sauwasen abgeräumt. Mit schwerem Gerät rückte man gegen die verbliebenen Dosen, Zelte und Campingstühle vor.

() Großreinemachen war bereits am Montag auf dem Acker-Gelände des Köllerbacher Sauwasen angesagt, wo drei Tage – zum Großteil bei Regen und Schlamm – das Mega-Musikfestival Rocco del Schlacko gefeiert worden war. – Ob Ravioli-Dose, Campingstuhl oder Zelt: Vieles, was nicht mehr gebraucht wurde oder kaputt war, haben die Festivalbesucher einfach da gelassen. So war nicht nur für den Abbau der Bühnen, sondern auch für die Aufräumarbeiten schweres Gerät im Einsatz – ein Bagger mit breitem Schaufelaufsatz schob die Reste  zusammen.

Die Veranstalter sprechen vom „besten Publikum der Welt“, weil es sich die Stimmung vom Regen nicht vermiesen ließ. Dass es den jungen Leuten tatsächlich gefallen hat, zeigt sich wohl auch daran, dass, laut Veranstalter, schon jetzt fast 2000 „Wild-Cards“ für den Rocco 2018 verkauft sind. Noch stehen zwar die auftretenden Bands nicht fest, dafür gibt es die „Wild-Cards“ („Wilde Eintrittskarten“) auch zu einem vergünstigten Preis. Der 20. Rocco del Schlacko ist dann, wenn alles glatt läuft, vom 9. bis zum 11. August 2018.