| 20:53 Uhr

Leben mit Parkinson
Vortrag: Leben mit Parkinson und Therapien

Püttlingen. Diagnose- und Therapieverfahren bei Parkinson stehen beim nächsten Vortragsabend im Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen auf dem Programm. Der Termin ist am Donnerstag, 19. April, 18 Uhr. „Bei dieser Erkrankung, auch Schüttelllähmung genannt, gibt es verschiedene Behandlungsansätze, die auch vom Alter des Patienten abhängen“, heißt es in der Ankündigung. Die Ursachen für Parkinson seien vielseitig. Deshalb sei es besonders wichtig, die ersten Anzeichen rechtzeitig zu erkennen um geeignete Therapien einzuleiten. Dr. Jürgen Guldner, Chefarzt der Klinik für Neurologie, wird am Donnerstag auch Tipps für Parkinson-Patienten zur Alltagsbewältigung geben.

Diagnose- und Therapieverfahren bei Parkinson stehen beim nächsten Vortragsabend im Knappschaftsklinikum Saar in Püttlingen auf dem Programm. Der Termin ist am Donnerstag, 19. April, 18 Uhr. „Bei dieser Erkrankung, auch Schüttelllähmung genannt, gibt es verschiedene Behandlungsansätze, die auch vom Alter des Patienten abhängen“, heißt es in der Ankündigung. Die Ursachen für Parkinson seien vielseitig. Deshalb sei es besonders wichtig, die ersten Anzeichen rechtzeitig zu erkennen um geeignete Therapien einzuleiten. Dr. Jürgen Guldner, Chefarzt der Klinik für Neurologie, wird am Donnerstag auch Tipps für Parkinson-Patienten zur Alltagsbewältigung geben.


In Deutschland gebe es etwa 300 000 Parkinson-Patienten. Durch die Krankheit sterben Nervenzellen im Gehirn ab, die Dopamin produzieren und für die Koordination von Bewegungen zuständig sind (der Botenstoff Dopamin sorgt dafür, dass einzelne Zellen Informationen korrekt weiterleiten). So nimmt die Motorik des Erkrankten ab und die Muskelspannung zu. Es kommt zu den unwillkürlichen Bewegungen wie dem typischen Zittern.