1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Vor 110 Jahren: Grubenunglück im Mathildenschacht

Vor 110 Jahren: Grubenunglück im Mathildenschacht

Gestern, am 16. März, jährte sich zum 110. Mal der Seilriss am Püttlinger Mathildenschacht, bei dem 22 Bergleute starben. Heimatkundler Paul Sperling hatte es in seinem 2004 erschienenen Buch "Püttlingen und der Bergbau" so beschrieben: "Gegen 6.15 Uhr riss das Förderseil bei der Seilfahrt der Frühschicht bei etwa 200 Meter Teufe unter der Hängebank. Der mit 22 Bergleuten besetzte Förderkorb stürzte in den unter der siebten Sohle beginnenden Schachtsumpf." Nur einen Monat zuvor war das Gussstahl-Drahtbandseil geprüft und für gut befunden worden, dennoch wurden neue Seile bestellt - doch es war zu spät.