Von Rock'n'Roll bis Irish Folk

Der 24. Musiksommer des Kulturforums Köllertal lädt ab Freitag zu einem abwechslungsreichen Open-Air-Programm am Püttlinger Bahnhof ein. Dort treten acht Bands auf, der Eintritt zu den Konzerten ist frei.

"Umsonst und draußen" - so heißt es auch in diesem Jahr ab Freitag, 1. Juli, am Bahnhof in Püttlingen . Der 24. Musiksommer des Kulturforums Köllertal bietet an acht Terminen ein abwechslungsreiches Open-Air-Programm von Rock'n'Roll über Soul bis hin zu Irish Folk.

Die einmalige Kulisse, wie Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin des Kulturforums erklärt, wird von zahlreichen Bands ebenso geschätzt, wie das aufmerksame Püttlinger Publikum. Verlässlicher Partner, schildert der Vereins-Vorsitzende Clemens Sebastian, war und ist der Regionalverband Saarbrücken. "Anfangs haben wir uns sehr stark an der Reihe "Sonntags ans Schloss" orientiert, längst ist es uns gelungen, einen eigenen Stil zu entwickeln", sagt er. Sehr gerne unterstütze der Regionalverband die Veranstaltungsreihe, wie Regionalverbandsdirektor Peter Gillo betont. "Die Beziehung mit Püttlingen ist langwährend und intensiv.

Wir sind sehr froh, diesen Kulturort mit entwickelt zu haben. Wenn ich zu den Konzerten komme, treffe ich Menschen aus Saarbrücken und dem ganzen Saarland. Das zeugt von der hohen Qualität, die hier geboten wird", so Gillo. Für die Auswahl der Bands zeichnet ein Team aus sieben begeisterten Musikfans im Kulturforum verantwortlich. "Wir entwickeln stets neue Ideen, wollen das Publikum aber nicht überfordern. Daher wird es auch in diesem Jahr eine Mischung aus neuen Bands und in Püttlingen etablierten Formationen geben", erläutert Sebastian.

Neu in diesem Jahr ist auch, dass die Stadt Püttlingen die Reihe als Mitveranstalter unterstützt. Acht Bands bei kostenlosem Eintritt, erklärt der Vorsitzende, das sei nur durch die Unterstützung der Mitveranstalter, aber auch durch die zahlreichen Sponsoren möglich. "Sicher kosten die Bands, die wir engagieren, Geld. Doch die wissen einen Auftritt bei uns vor der historischen Kulisse zu schätzen. Denn sie treffen immer auf viel Publikum und eine tolle Stimmung", erklärt Kolling-Krumm. Wurden in den Anfangsjahren zwischen 100 und 200 Besucher gezählt, so sind es heute mindestens 500, in der Spitze kann das Kulturforum weit mehr als 1000 Gäste zu den Konzerten am Bahnhof in Püttlingen begrüßen.

bahnhof-puettlingen.de

Zum Thema:

 Der langjährige Gitarrist und Songschreiber der Kölner Rockband BAP, Klaus „Major“ Heuser, eröffnet die Konzertreihe am Freitag.
Der langjährige Gitarrist und Songschreiber der Kölner Rockband BAP, Klaus „Major“ Heuser, eröffnet die Konzertreihe am Freitag.

Auf einen Blick Das Sommerfahrplan-Programm 2016 - alle Konzerte beginnen um 19.30 Uhr: Klaus Heuser Band - Gitarrenrock mit dem langjährigen BAP-Gitarristen Klaus "Major" Heuser: Freitag, 1. Juli. J.R. & The Scremers - Rock und Blues der amerikanischen Musikgeschichte mit Jürgen Rath und Rudi Spiller: Freitag, 8. Juli. Boppin'B - Rock'n'Roll aus Aschaffenburg zum Mittanzen auf dem Bahnsteig: Freitag, 15. Juli. The Soulfamily - Funk, Soul und Rhythm'n'Blues mit Elmar Federkeil: Freitag. 22. Juli. Slowhand - Eric Clapton Tribute: Freitag, 29. Juli. Jack in the Green - Folkrock um den Sänger Thomas Weigel: Freitag, 5.August. Thomas Blugs Rockanarchie feat. Jürgen Zöllner - Rockklassiker: Freitag, 12. August. Honey Creek - Bluesrock mit dem amerikanischen Sänger James Boyle und der neuen CD "Devils Lullaby"; im Vorprogramm die Nachwuchsband As it happens, Sieger im Bandwettbewerb "Musiktrain 2016": Freitag, 19.August. cim