Vom Brotpapier bis zur Nylontasche

Köllerbach. Für den Kasper und seine Großmutter war es kein Problem, die Kindergarten- und Schulkinder bei ihrer Vorstellung in der Püttlinger Pater-Eberschweiler-Grundschule in den Bann zu ziehen. "Kasper, der Umweltdetektiv" hieß das Stück des Puppentheaters Kussani. An dieser Veranstaltung nahmen auch Jungen und Mädchen aus den Püttlinger Kitas Am Schlösschen und Berg teil

Köllerbach. Für den Kasper und seine Großmutter war es kein Problem, die Kindergarten- und Schulkinder bei ihrer Vorstellung in der Püttlinger Pater-Eberschweiler-Grundschule in den Bann zu ziehen. "Kasper, der Umweltdetektiv" hieß das Stück des Puppentheaters Kussani. An dieser Veranstaltung nahmen auch Jungen und Mädchen aus den Püttlinger Kitas Am Schlösschen und Berg teil.Das Ganze ist Teil eines saarländischen Pilotprojekts an 20 Schulen. Es soll die angehenden Grundschüler in Kindergärten ans Schulleben heranführen, wie Schulleiter Bernd Gothier erklärte. Und zwar, indem die Kindergarten-Knirpse an Veranstaltungen in Grundschulen wie dem Puppentheater in der Pater-Eberschweiler-Schule teilnehmen. Der Umweltkasper führte die Kinder durch eine Welt, die nicht immer sauber erscheint, und er vermittelte den Jungen und Mädchen, wie sie mit ihrer Umwelt umgehen sollten - angefangen beim Butterbrotpapier bis hin zum richtigen Gebrauch von Nylontaschen. Spielerisch und lustig gelang es dem Kasper, die Kinder während der Vorstellung zu unterhalten ihnen und so manchen Denkansatz zu vermitteln. hj

Mehr von Saarbrücker Zeitung