Voller Mut und Zuversicht

Püttlingen · Beim Frauenforum gewährten sechs Referentinnen Einblicke in die eigene Lebensgeschichte. So berichtete Agnes Tritt aus Riegelsberg von ihrem Jakobsweg und der daraus folgenden Idee, Menschen als „Fährfrau“ im Sterben zu begleiten.

 Ein Bauchtanz war der stimmungsvolle Abschluss des 5. Frauenforums im Geistlichen Zentrum in Püttlingen mit 90 Teilnehmerinnen. Foto: Bischöfliche Pressestelle

Ein Bauchtanz war der stimmungsvolle Abschluss des 5. Frauenforums im Geistlichen Zentrum in Püttlingen mit 90 Teilnehmerinnen. Foto: Bischöfliche Pressestelle

Foto: Bischöfliche Pressestelle

Einen Besucherinnenrekord gab es beim fünften Frauenforum im Geistlichen Zentrum im Püttlinger Kloster Heilig Kreuz. "Rund 90 Frauen ließen sich anstecken von der Freude und dem Leid, von der Angst und dem Mut der sechs Referentinnen, die dem Publikum Einblicke in die je eigene Lebensgeschichte gewährten", heißt es in einer Mitteilung der Bischöflichen Pressestelle.

Die 76-jährige Hiltrud Majoli aus Köllerbach berichtete, wie sie es schaffte, durch die Beschäftigung mit den Anwendungen von Kneipp und mit Hilfe von Yoga ihren Lebensmut und ihre Gesundheit zu erhalten. Carmen Wölflinger aus Geislautern eröffnete dem Publikum mit ihren selbst gemalten Bildern einen Einblick in ihre Seele. Chorleiterin Bärbel Dahmen aus Köllerbach brachte Schwung in die Veranstaltung, als sie die Teilnehmerinnen zum gemeinsamen Singen aufforderte. Agnes Tritt aus Riegelsberg stimmte eher leisere Töne an und berichtete von ihrem Jakobsweg und der daraus folgenden Idee, Menschen als "Fährfrau" im Sterben zu begleiten. Doris Müller-Probst informierte über ihre Arbeit mit jungen Mädchen, denen sie hilft, ihre sexuelle Identität als Frau zu finden und lieben zu lernen. Karola Schmidt-Chiarello aus Saarbrücken "ließ zum Schluss die Stimmung durch ihren Bauchtanz noch einmal aufleben".

Gemeindereferentin Heidelinde Bauer, Initiatorin der Frauenforen , freute sich über das große Interesse und über den "sehr interessanten und erlebnisreichen Nachmittag, der das Frausein in vielen Facetten widerspiegelte und die Besucherinnen ermutigte, der je eigenen Berufung zu folgen."

www.gzvk.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort