| 21:14 Uhr

Saarlandmeisterschaft in der Halle
Viele Titel und ein Favorit, der sich verletzt

Die Völklingerin Sandra Schick kann’s nicht nur im Weitsprung, sondern auch im Hochsprung, wo sie mit 1,58 Metern den Titel holte.
Die Völklingerin Sandra Schick kann’s nicht nur im Weitsprung, sondern auch im Hochsprung, wo sie mit 1,58 Metern den Titel holte. FOTO: rup / 66787 Wadgassen"
Püttlingen/Völklingen. Bei den saarländischen Hallenmeisterschaften haben Leichtathleten aus der Region für Goldmedaillen und Bestleistungen gesorgt. Von Manuel Keil

Bei den Saarlandmeisterschaften der Leichtathlen an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken hat einer der Topfavoriten in seiner Disziplin passen müssen. Pascal Koehl musste seine Teilnahme kurzfristig absagen. Der Hallen-Saarlandrekordhalter im Stabhochsprung verletzte sich beim Aufwärmen am vergangenen Sonntag und konnte seinen Landesmeister-Titel nicht verteidigen. Dennoch durfte das LA-Team Saar sich über einen Titel im Stabhochsprung freuen. Bei den Frauen reichten Lara Altmeyer von der DJK Köllerbach, einem der Stammvereine im LA-Team Saar, 2,80 Meter, um ihren Vorjahreserfolg zu wiederholen. Auch die Völklingerin Sandra Schick, die für das LAZ Saar 05 Saarbrücken startet, konnte mit übersprungenen 1,58 Metern im Hochsprung ihren Titel verteidigen.


In der Altersklasse U 20 wurde Sally Speicher vom TV Püttlingen – ein weiterer Stammverein des LA-Team Saar – mit 1,50 Metern Vizemeisterin. Gleich doppelten Grund zur Freude hatte ihre Vereinskollegin Joelle Schmidt. Sie holte mit 4,85 Metern den U 20-Titel im Weitsprung und war später mit Lena Weidler, Anabel Motsch und Sophie Muriel Herget in der 4 x 200-Meter-Staffel des LA-Teams Saar erfolgreich. In 1:51,73 Minuten war die Staffel zwar nur als Dritte im Ziel. Sie bekam nach mehreren Disqualifikationen aber den Sieg zugesprochen.

Für den TV Ludweiler konnte sich Sheila Lawson-Body in die Siegerliste eintragen. Sie war in 43,07 Sekunden klar die Schnellste über 300 Meter in der Altersklasse U 16, kam allerdings nicht ganz an ihre Freiluftbestleistung aus dem Vorjahr heran. „Mit der Zeit und dem Sieg bin ich aber trotzdem sehr zufrieden“, sagt Lawson-Body.



Eine starke Leistung zeigte auch die eigentlich noch in der U 18-Klasse startberechtigte Luise Detzler vom TV Püttlingen. In 2:18,90 Sekunden belegte sie hinter der zwei Jahre älteren Isabelle Steffen den zweiten Platz in der U 20-Wertung über 800 Meter und konnte sich über eine Bestzeit freuen. „Ich bin sehr zufrieden mit der Zeit“, erklärt Detzler: „Nach einer langen Verletzungspause bin ich erst seit Herbst wieder im Training.“ Mit ihrer Zeit qualifizierte sie sich für die süddeutschen Hallenmeisterschaften am Fastnachts-Wochenende in Sindelfingen und kam bis auf 1,7 Sekunden an die U 20-Norm für die deutsche Hallenmeisterschaft heran.

Die erfolgreichste Teilnehmerin an den Saarlandmeisterschaften in der Halle war Michelle Hering vom LAZ Saar 05 Saarbrücken. Sie sicherte sich drei Titel. Über 60 Meter qualifizierte sie sich bei ihrem Sieg in 7,65 Sekunden für die deutsche Meisterschaft. In 25,47 Sekunden war sie auch über 200 Meter die schnellste Frau. Zudem holte Hering mit Luisa Valeske, Abigail Adjei und Michelle Weitzel in 1:42,28 Minuten mit der 4 x 200-Meter-Staffel den Titel. „Insgesamt bin ich nach dem vollen Programm sehr zufrieden. Nur über das 60-Meter-Finale ärgere ich mich ein wenig, weil ich da eine noch schnellere Zeit erwartet habe“, sagt Hering.