Viele Favoriten in Püttlingen

16 Vereine kämpfen an diesem Wochenende im Püttlinger Trimm-Treff um 42 Wertungspunkte für die Masters-Qualifikation. Dabei haben die Veranstalter vor allem Fußball-Mannschaften aus der Region eingeladen.

Zu ihrem 17. Volksbanken-Hallenmasters-Qualifikationsturnier lädt die Arbeitsgemeinschaft Püttlinger Vereine (FV 08 Püttlingen , DJK Püttlingen , SV Ritterstraße, SF Köllerbach) am Samstag und Sonntag (3. und 4. Januar) ins Trimm-Treff Viktoria ein. 16 Vereine - von der Kreisliga bis zur Saarlandliga - kämpfen um 42 Wertungspunkte.

Die Vorrunde beginnt am Samstag um 14 Uhr mit den Gruppenspielen. Die jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten qualifizieren sich für die Zwischenrunde, die am Sonntag um 14 Uhr startet. Hier geht es zunächst ebenfalls in Gruppenform weiter, und auch hier kommen die beiden Gruppensieger weiter und bestreiten die beiden Halbfinalspiele. Am Sonntag um 18.10 Uhr findet zunächst ein Einlagespiel zweier Firmenmannschaften statt, ehe die Finals ausgetragen werden. Das Spiel um Platz drei und vier ist für 18.35 Uhr terminiert, das Endspiel beginnt um 18.55 Uhr. Die Siegerehrung wird gegen 19.30 Uhr stattfinden.

Der SV Klarenthal kann seinen im Vorjahr gewonnenen Titel nicht verteidigen, da er an einer anderen Veranstaltung teilnimmt. Wie im Vorjahr hat die Arbeitsgemeinschaft auf Teilnehmer aus der Region gesetzt, um zahlreiche Lokalderbys zu gewährleisten. "Ausnahmen bilden der SV Blickweiler und der SV Gerlfangen-Fürweiler. Beide Mannschaften haben jedoch Trainer, die in Püttlingen bestens bekannt sind", sagt Bernd Hoffmann von der AG Püttlinger Vereine. Bezirksligist Blickweiler wird vom ehemaligen Köllerbacher Trainer Melorie Bigvava betreut und in Gerlfangen steht der Ex-Püttlinger Sascha Hiesz an der Linie. Als Turnierfavorit werden die Sportfreunde Köllerbach gehandelt. "Die haben noch etwas gutzumachen, weil sie im Vorjahr bereits in der Vorrunde ausgeschieden sind", sagt Hoffmann.

Mitfavoriten sind die Verbandsligisten Großrosseln, Riegelsberg, Karlsbrunn, FV 08 Püttlingen und Quierschied. Hoffmann nennte auch einen Geheimfavoriten: den Landesligisten SV Ritterstraße. "Die haben ein eingespieltes Hallenteam und sind im Vorjahr unglücklich im Endspiel gescheitert. Sie können sich sicherlich auch auf ihre zahlreichen und lautstarken Fans verlassen", meint Hoffmann. Das Gesamt-Preisgeld belaufen sich auf 2000 Euro, wovon der Sieger 800 Euro erhält.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Teilnehmer des Turniers: Gruppe A: SF Köllerbach 1, SV Walpershofen, DJK Püttlingen , SV Blickweiler. Gruppe B: FV Püttlingen 1, SV Karlsbrunn, SSC Schaffhausen, Borussia Püttlingen . Gruppe C: SC Großrosseln, SV Ritterstraße, SV Gerlfangen-Fürweiler, FV Püttlingen 2. Gruppe D: 1. FC Riegelsberg, SV Gersweiler, SpVgg Quierschied, SF Köllerbach 2. dg