VHS startet neues Programm

Püttlingen. Zum Gespräch über das neue Programm der Püttlinger Volkshochschule (VHS) war der örtliche Leiter Erich Keller eben vom "Museumssommer Madrid" zurückgekehrt. Museums- und Studienreisen sind Kellers Spezialgebiet. Das macht ihm im Regionalverband so schnell keiner nach

Püttlingen. Zum Gespräch über das neue Programm der Püttlinger Volkshochschule (VHS) war der örtliche Leiter Erich Keller eben vom "Museumssommer Madrid" zurückgekehrt. Museums- und Studienreisen sind Kellers Spezialgebiet. Das macht ihm im Regionalverband so schnell keiner nach. So war denn auch die Fahrt "Van Gogh in Basel", bereits vor Erscheinen des neuen Programmheftes ausgebucht. Auch für die Reise nach Jordanien im Oktober sind nur noch vier, fünf Plätze zu haben. MuseumsreisenMehr Glück haben Kunst- und Reisefreunde im Dezember, denn es gibt eine Zusatztour, die nicht im Programmheft steht, und zwar zur Monet-Ausstellung in Wuppertal. Im Dezember ist außerdem "Paris im Weihnachtslicht" vorgesehen. Im Februar folgt als Faschingsalternative "Museen statt Maskenbälle in Lissabon und Mittelportugal". Des Weiteren hat Erich Keller für 2010 einen Museumssonntag in Frankfurt, Paris im Frühlingslicht, einen Besuch der Käthe-Kollwitz-Ausstellung in Köln und als Höhepunkt den Museumssommer New York geplant.Doch zurück ins VHS-Büro im Püttlinger Rathaus. Zusammen mit dem Kulturbüro hat die Volkshochschule die Reihe "Unsere Heimatstadt besser kennen lernen - Püttlingen, eine begeh(r)enswerte Stadt" konzipiert. Bei Rundgängen, unter Leitung von Gästeführerin Carla Schramm, werden an drei Samstagnachmittagen im September Püttlingen (5. September), Köllerbach (12. September) und die Ritterstraße (26. September) erkundet. Vier Wanderungen unter Leitung von Aloys Stein führen zu alten Grenzsteinen. Die erste Grenzsteinwanderung findet am Samstag, 21. November, statt. Man trifft sich um 14 Uhr bei der Edelweißhütte. Im Juni 2010 will Erich Keller, unter der Überschrift "Neue Besen kehren gut", Kommunalpolitiker auf die Bank im Wartesaal bitten. Eine weitere Veranstaltung in dieser Reihe, unter dem Titel "Was nun, Herr Bürgermeister?" soll nach dem Amtsantritt von Bürgermeister Martin Speicher zu seiner zweiten Dienstzeit im Januar stattfinden.Ein neuer Programmpunkt - auf Vorschlag der Püttlinger Musikschule - ist der "Schnupperkursus Akkordeon" am 16. September, für den man sich bis zum 7. September anmelden muss. Leihinstrumente können zur Verfügung gestellt werden. Einen hohen Stellenwert im Püttlinger VHS-Programm hat auch die Gesundheitsvorsorge in Theorie und Praxis. Eines Tages, so erzählt Erich Keller, habe ihn jemand gefragt, warum es denn kein Pilates gebe. Mittlerweile sind zwei Kurse bereits komplett ausgebucht. Nordic Walking komme dagegen langsam aus der Mode. Die Nachfrage gehe zurück. Trotzdem startet am 12. September, um 14.30 Uhr, ein Nachmittagskursus für Anfänger. Auch der orientalische Tanz - "locker, liebenswert, Frauen unter sich" (Zitat Keller) - ist weiterhin im Programm. Gesunde ErnährungWas die Theorie anbelangt, so werden Vorträge über Hildegard von Bingen am 18. September, über gesunde Ernährung am 13. November und zum Thema "Kinesiologie" am 5. Oktober angeboten. Die Vorträge finden immer um 19 Uhr im Kulturbahnhof statt. Der Eintritt ist frei. Die Herbstzeitlosen eröffnen das Semester am Freitag, 11. September, um 19.30 Uhr, mit einem Kabarett in Uhrmachers Haus in Köllerbach. Weitere Infos gibt es im VHS-Büro im Püttlinger Rathaus (Zimmer sechs), montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr und von 13.30 Uhr bis um 15.30 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr.