1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Püttlingen

Trickbetrüger wollten Seniorin reinlegen: Versuchter Betrug durch falsche Polizisten

Trickbetrüger wollten Seniorin reinlegen : Versuchter Betrug durch falsche Polizisten

Polizei warnt und gibt Verhaltensregeln, um sich gegen Trickbetrüger zu schützen.

Mindestens zwei Trickbetrüger versuchten am Donnerstag – vergeblich – eine 73-jährige Frau in Köllerbach reinzulegen. Gegen 10.15 Uhr rief eine Frau an, die der 73-Jährigen vorgaukeln wollte, dass sie eine Polizeibeamtin „von der Zentralstelle der Polizei in Püttlingen“ sei. Sie erklärte, dass man nach einem Raubüberfall einen Täter festgenommen habe, in dessen Notizbuch man auf persönliche Daten der Köllerbacherin gestoßen sei. „Da die 73-Jährige verunsichert war, legte sie auf und holte sich den Rat einer Nachbarin.“ Heißt es im Polizeibericht. Kurz darauf rief nun ein Mann an, der sich ebenfalls mit „Polizei Püttlingen“ meldete, das Gespräch jedoch sofort beendete, als nun die Nachbarin ans Telefon ging.

Die Polizei geht davon aus, dass mit diesen Anrufen ein Betrug eingeleitet werden sollte. In der Regel folgen bei dieser schon mehrfach praktizierten Betrugsmasche weitere Anrufe, die das Opfer durch erfundene Geschichten dazu bringen sollen, Geld an einen angeblichen Polizisten zu übergeben. Die Köllerbacherin habe aber gut reagiert, indem sie nicht auf die Forderung der Anrufer eingegangen ist und sich Hilfe holte.

„Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten“, heißt es in einer Warnung der echten Polizeiinspektion Köllertal, die zudem rät: „Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie hierbei die Telefonnummer selbst heraus. Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. Und übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.“

Die hier geschilderte Betrugsmasche ist für die Polizei nicht neu. Manche Täter gehen dabei sogar in Gruppen organisiert vor und arbeiten mit technischen Tricks, etwa dem Vorgaukeln von Behörden-Nummern oder Adressen.